Nach dem Todesschuss auf Janina (11): Mutter fordert: "Der Mörder meiner Tochter soll sich stellen!"

Janina war erst elf Jahre alt, als sie eine Kugel in der Silvesternacht in den Kopf traf und tötete. Ihr Tod lähmt ihre Gemeinde Unterschleichach, schockiert Deutschland. Nun meldete sich ihre Mutter zu Wort und appelliert an den Mörder ihrer Tochter.

Janina wurde in der Silvesternacht mitten auf der Straße von einer Kugel in den Kopf getroffen. Bild: Fotolia/VRD

Der Tod der elfjährigen Janina erschüttert Deutschland. Das Mädchen wurde aus dem Nichts plötzlich in der Silvesternacht von einem Projektil einer Kleinkaliber-Waffe in den Kopf getroffen. Wenig später verstarb sie im Krankenhaus. Ein großer Schock für die Familie. Nun hat sich erstmals ihre Mutter zu Wort gemeldet. Sie erzählt von ihrem großen Schmerz und fordert, dass sich der Mörder ihrer Tochter endlich stellt.

Noch eine halbe Stunde vor ihrem Tod telefonierte Janina mit ihrer Mutter

Noch eine halbe Stunde nach Mitternacht am Neujahrstag hat Janina mit ihrer Mutter telefoniert. Es war eine aufregende Nacht für das junge Mädchen, weil sie zum ersten Mal mit ihren Freunden Silvester feiern durfte, wie die "Bild" berichtet. Zu ihrer Mutter sagte sie noch am Telefon: "Ich habe viel Spaß und erzähle dir alles beim Frühstück. Ich liebe Dich."

Lesen Sie auch: Deutschland im Schock! Das ganze Land trauert um diese Kinder.

Die Ärzte kämpften stundenlang um Janinas Leben

Nur eine halbe Stunde später wurde Janina von einer Kugel in den Kopf getroffen - mitten auf einer Straße in Unterschleichach in Bayern. Im Krankenhaus kämpften die Ärzte stundenlang um ihr Leben, Janina wurde lange operiert und verstarb dann doch am Neujahrsmorgen im Krankenhaus. Ihr Tod schockiert Deutschland.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser