Australischer Fischer gegen Meeres-Ungetüm: Mann verprügelt Drei-Meter-Hai und entkommt

Ein australischer Speerfischer ist einem drei Meter langem Hai entkommen. Der Kampf zwischen Mann und Raubtier ereignete sich vor den Keppel-Inseln vor Queensland. Der Fischer kam nach seiner Prügelei gegen den Hai mit Verletzungen davon.

Der Fischer konnte sich durch seine Prügel-Attacke vor dem Hai retten. Bild: Fotolia/Andrea Izzotti

Ein Hai hat vor der australischen Küste einen Speerfischer angegriffen und verletzt. Der 31-Jährige war in der Nähe der Keppel-Inseln vor Queensland im Wasser, als er angegriffen wurde, wie der Sender ABC News gestern berichtete.

Mann verprügelt Hai und entkommt

Rettungskräften sagte der Mann, er habe mehrfach auf den drei Meter langen Hai eingeprügelt und das Tier so vertreiben können. Trotz Verletzungen an den Armen konnte er zu seinem Boot zurückschwimmen, die Küstenwache brachte ihn an Land. Nahe Sydney sind mehrere Strände wegen Hai-Alarms gesperrt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • AF314

    02.01.2016 18:09

    Wie bitte? Hai eingeprügelt? Bestimmt sind Tierschützen und Green Piss schon eingeschaltet.

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser