Haben Hells Angels einen Taxifahrer totgerast?: Fahrlässige Tötung! So wollen sie ihrer Strafe entgehen

Es geschah am 29. November in Berlin-Friedrichshain. Ein Taxifahrer will nach links abbiegen, als er von einem BMW frontal erfasst wird. Er stirbt noch am Unfallort. Die Ermittler sind sich sicher, wer der Unfall-Verursacher ist, doch beweisen können Sie es noch nicht.

Mitglieder der Hells Angels sollen einen Unfall mit Todesfolge verursacht haben. Bild: dpa

Nach Ermittlungen der Polizei war der BMW-Fahrer über eine rote Ampel gefahren und daraufhin frontal mit dem Taxi zusammengeprallt. Durch den Aufprall wird der Taxifahrer aus seinem Auto geschleudert. Er ist sofort tot. Sein Fahrgast wird mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, später müssen die Ärzte die Frau ins künstliche Koma versetzen.

Hells Angels-Mitglieder sollen Unfall verursacht haben

Wie die "Bild" berichtet entdecken Polizei und Feuerwehr zwei Männer, die im BMW sitzen. Dabei soll es sich dem Blatt zufolge um Intensivtäter und Mitglieder der Hells Angels handeln. Später identifizieren die Ermittler auch noch einen dritten Mann aus dem BMW, der allerdings vom Unfallort flüchten konnte. Die Polizei vermutet den Fahrer schon ausfindig gemacht zu haben, nur beweisen können sie es noch nicht. Der Rocker soll zur Tatzeit stark alkoholisiert gewesen sein und keinen gültigen Führerschein gehabt haben. Bei dem Crash wurde er selbst schwer verletzt und mit mehreren Brüchen ins Krankenhaus gebracht.

Beide Insassen schweigen

Der Fahrer versucht sich wohl aus seiner Verantwortung einfach rauszutricksen und so schweigen die beiden Insassen einfach. Das macht es den Ermittlern schwer, ihnen nachzuweisen, wer tatsächlich hinterm Steuer saß. Bei der Staatsanwaltschaft ist das Verfahren inzwischen von der Abteilung für organisierte Kriminalität übernommen worden. Die Beamten ermitteln nun wegen fahrlässiger Tötung.

Auch interessant: Vater von Salafist ist bei den Hells Angels.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser