Von news.de-Redakteurin - 01.01.2016, 08.00 Uhr

Wetter im Januar 2016 aktuell: Das prophezeit der Hundertjährige Kalender für das neue Jahr

Auf das Wetter kann niemand Einfluss nehmen. Dennoch will jeder Wissen, wie das Wetter am nächsten Tag wird. Wie das Wetter im Januar 2016 aussehen könnte, verrät ein Blick in den Hundertjährigen Kalender.

Welches Wetter prophezeit der Hundertjährige Kalender für Januar 2016? Bild: Fotolia / nmelnychuk

Bisher hat sich der Winter nicht wirklich von seiner besten Seite gezeigt. Ob sich das im neuen Jahr ändert? Ein Blick in den Hundertjährigen Kalender verrät, wie das Wetter im Januar 2016 werden soll.

Wetter-Prognose für Januar 2016

Der Jahreswechsel ist kalt. Die ersten drei Tage des neuen Jahres sind trüb. Vom 3. bis zum 6. Januar soll es regnen. Zudem sollen am 10. Januar 2016 Graupelschauer das Wetter vermiesen. Danach soll das Wetter unbeständiger und windig werden. Ab 18. soll es teilweise zu sehr heftigem Regen kommen. Auch am Ende des Monats zeigt sich der Januar von seiner grauen Seite - Regen, Wind, Schnee und Nebel inklusive. Winter sieht eindeutig anders aus.

So funktioniert die Wettervorhersage des 100-jährigen Kalenders

Seit fast 400 Jahren existiert der Hundertjährige Kalender. Im 17. Jahrhundert verfasste der Mönch Mauritius Knauer das Calendarium oeconomicum practicum perpetuum. Diese Zusammenstellung von Wettervorhersagen sollte den Mönchen eine genaue Prognose des Wetters geben, um somit die regionale Landwirtschaft und dadurch die Erträge zu verbessern. Auch heute schwören noch immer Menschen auf die Vorhersagekraft des Hundertjährigen Kalenders, der einem 7-Jahre-Rhythmus folgt. Noch bis zum 20. März 2016 ist demnach das Jahr des Jupiter, dann folgt ein Mars-Jahr.

Meteorologen halten jedoch nicht viel von alten Wettersprüchen. "Nicht nur, weil das Klima sich bis heute verändert hat, viele Bauernregeln sind einfach nur aus schönen Reimen oder Mythen, aber nicht aus Beobachtungen entstanden", erklärt Meteorologe Hartmut Graßl gegenüber "Focus Online". Der 100-jährige Kalender sei nichts anderes als "reine Scharlatanerie".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/hos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser