Romano-Lukas Hitler: Ist das der letzte noch lebende Verwandte des Führers?

Dieser Mann behauptet, der letzte noch lebende Verwandte von Hitler zu sein. Wo er herkommt, was er macht und warum er glaubt, das man Hitler einst zum Sündenbock degradierte, lesen Sie hier.

Er behauptet, Hitlers letzter noch lebende Verwandte zu sein. Bild: dpa/news.de-Screenshot (Youtube/Mopo24)

Wenn man sich Romano-Lukas Hitler so anschaut, kann man sich kaum vorstellen, was in diesem Mann vorgehen muss. Der 65-jährige aus Görlitz in Sachsen behauptet, der letzte noch lebende Verwandte von Adolf Hitler zu sein. Beweise gibt es dafür allerdings keine.

Romano-Lukas Hitler: Der letzte noch lebende Verwandte von Adolf Hitler?

Wer ist der Mann, der heute noch Hitler heißen will, ohne gleich eine Reihe braunen Gesocks in seinem Umfeld zu haben?Im Gespräch mit der "Huffington Post" erklärte der Mann, dass er sich keineswegs für seinen Namen schäme. Ganz im Gegenteil! Angeblich sei sein Vater der Enkel von Hitlers Onkel gewesen und da Adolf Hitler seiner Meinung nach kein schlechter Mann gewesen sei, müsse er sich auch nicht für seine Erblinie schämen.

Lesen Sie auch: Krude Theorie - Hat Hitler den zweiten Weltkrieg überlebt?

FOTOS: Actionfiguren, Führerwein, T-Shirts Hitler in der Popkultur
zurück Weiter 1997 verkauften geschäftsfreudige Weinhersteller Rotwein mit der Aufschrift «Führerwein - Schwarzer Tafelwein» im Adria-Badeort Jesolo für 11.000 Lire pro Flasche. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Andrea Merola Kamera

Er will Hitlers Namen rein waschen

"Adolf war nicht der, für den ihn alle halten", so Romano-Lukas. Man habe nach dem zweiten Weltkrieg lediglich einen Sündenbock gebraucht. Kein Wunder, dass sein Nachfahre es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, den Namen seines berühmten Vorfahren rein zu waschen. Auch wenn es Widerstände gibt, dass sei dem Hitler-Nachkommen egal. "Es ist nicht einfach, ein Hitler zu sein", so Romano.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser