Auf der Hochzeit der Tochter: Brauteltern sterben beim Sex im Whirlpool

Gibt es einen schöneren Tod, als beim Liebesakt zu sterben? Einem Mann, der gemeinsam mit seiner Gattin zur Hochzeit der gemeinsamen Tochter reiste, ist genau das passiert. Das Tragische daran: Er riss auch die Brautmutter mit in den Tod.

Ein älteres Ehepaar starb beim Liebesakt im zimmereigenen Whirlpool. (Symbolbild) Bild: cromary/Fotolia

In einem Hotel an der mexikanischen Karibikküste kam es zu einem tragischen Liebesunfall. Ein Ehepaar starb während des Geschlechtsverkehrs in einem privaten Whirlpool.

Ehepaar stirbt während des Liebesakts im zimmereigenen Whirlpool

Der 67-jährige Charles M. war zusammen mit seiner 63-jährigen Frau angereist, um die Hochzeit der gemeinsamen Tochter zu feiern. Als beide nicht zum Frühstück erschienen, ließ die Braut das Zimmer öffnen und musste feststellen, dass ihre Eltern tot im Whirlpool lagen.

Es gab keine Spuren von Gewalteinwirkungen, auch ein Stromschlag wurde ausgeschlossen. Offenbar hatte sich das Ehepaar zu einem Stelldichein im zimmereigenen Sprudelbad verabredet. Mitten im Akt muss der korpulente Brautvater einen Herzinfarkt erlitten haben. Seine zierliche Frau ertrank, da sie von dem Gewicht des Mannes unter Wasser gedrückt wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Johanmes Hemmi

    13.11.2015 20:39

    So etwas kann nicht in die Hose gehen, sondern in das Wasser. Man sollte sich nicht überschätzen oder der Sache Zeit gewähren, mit 67 Jahren ist man nicht mehr der Jüngste.

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser