"Oh Baby, du bist so sexy": Lehrer versendet Penis-Foto an Schülerin

An einer New Yorker Schule hat ein Lehrer an eine Schülerin Sex-Nachrichten geschickt. Doch ein Foto seines Penis ist nicht das Schlimmste, was die 14-Jährige von ihm erhielt.

Ein Lehrer muss sich in den USA nun wegen Versendens eines Penis-Fotos an eine Schülerin verantworten. Bild: Fotolia / Lisa F. Young

In den USA hat ein Lehrer einer Schülerin eindeutige Sex-Nachrichten geschickt. Darunter auch ein Foto seines erigierten Penis. Der 33-Jährige wurde nach seiner Festnahme gegen eine Kaution von 75.000 Dollar wieder aus dem Knast entlassen.

Sex-Lehrer verschickt Masturbationsvideo an Schülerin

Der Lehrer aus New York hat seiner 14-jährigen Schülerin zudem ein Video geschickt, das ihn beim Masturbieren zeigt, wie das Nachrichtenportal "oe24.at" schreibt. "Oh Baby, du bist so sexy. Ich weiß nicht, ob ich das machen sollte. Du turnst mich an", soll er das Video kommentiert haben. Außerdem habe er ihr Geld für Oralsex angeboten. Ihm wird vorgeworfen, eine Whatsapp-Nachricht mit "Ich mache dir einen Vorschlag. Ich gebe dir 100 Dollar für Oralsex. Ich gebe dir 150 Dollar für Sex" versendet zu haben. Nun muss er sich vor Gericht verantworten.

Lesen Sie auch: Lehrerin wegen Dreier mit Schülerinnen vor Gericht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser