#ForceForDaniel: Todkranker "Star Wars"-Fan wünscht sich frühere Sondervorstellung

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" startet am 17. Dezember in den Kinos. Der US-Amerikaner Daniel Fleetwood kämpft nun jedoch um eine frühere Sondervorstellung für sich. Der Grund: Daniel leidet an Krebs - und wird die eigentlich Premiere vielleicht nicht mehr erleben.

Daniel Fleetwood (Mitte) fürchtet, die Prämiere von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" nicht mehr zu erleben. Der 32-Jährige leidet an Krebs. Bereits im Juli gaben ihm die Ärzte lediglich zwei weitere Monate. Bild: twitter.com/pandorashley

Der Wunsch des todkranken US-Amerikaners sorgt im Internet bereits für Wirbel. Gegenüber dem US-Fernsehsender KPRC erklärte Fleetwood, er würde "Star Wars" bereits seit seiner Kindheit lieben. Mit Hilfe von Freunden und seiner Frau Ashley appelliert er nun an das Walt Disney Studio, ihm eine frühere Sondervorstellung des Films zu gewähren.

#ForceForDaniel: Mark Hamill und John Boyega unterstützen todkranken "Star Wars"-Fan

Zudem erhält der 32-jährige Texaner weltweite Schützenhilfe. Unter dem Hashtag #ForceForDaniel bekundeten bereits hunderte Menschen ihr Mitgefühl und ihre Unterstützung für Daniel, darunter auch die beiden "Star Wars"-Schauspieler Mark Hamill und John Boyega.

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" läuft Mitte Dezember in den Kinos an. Daniels Ärzte hätten ihm im Juli jedoch nur noch zwei Monate zu leben gegeben, wie er gegenüber dem Fernsehsender weiter erklärt. Derzeit wird Fleetwood zu Hause von seiner Frau gepflegt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser