al-Sawahiri verkündet Terror via Twitter: Al Qaida-Boss ruft zu Terroranschlägen gegen USA auf

Al Qaida-Chef al-Sawahiri rief in einem Video erneut zu Terroranschlägen gegen den Westen auf. Dabei machte er die Anschläge auf eine jüdische Schule sowie den Bosten-Marathon zum Vorbild.

Aiman al-Sawahiri ruft zu Anschlägen im Westen auf. Bild: dpa

Aiman al-Sawahiri, der Chef des Terrornetzwerks Al Qaida, hat Muslime weltweit zu Anschlägen auf westliche Länder aufgerufen. Dabei sollen sich die Angriffe vor allem gegen US-Institutionen richten.

Die USA sollten im eigenen Land sowie US-Einrichtungen in aller Welt angegriffen werden, wie "Focus" berichtet. Das habe al-Sawahiri nach Angaben des US-Unternehmens SITE verlangt. SITE ist auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisiert.

Al Qaida-Chef al-Sawahiri ruft zu erneuten Terroranschlägen gegen die USA auf

Dem Überwachungsdienst zufolge sei das Video jedoch nicht durch solche Internetseiten verbreitet worden, sondern über Twitter. In dem Clip soll der Al Qaida-Chef auch die Messerattacken von Palästinensern gegen Israelis gelobt haben.

Als Vorbild für weitere Attacken solle man sich laut Video den Islamisten Mohamed Merah nehmen, der im Jahr 2012 drei Soldaten, drei Schüler sowie einen Lehrer einer jüdischen Schule in Toulouse erschossen hatte. Auch die Tat der Brüder Zarnajew beim Boston-Marathon 2013 sei ein vorbildlicher Anschlag gewesen, wie al-Sawahiri hervorhob. Drei Menschen starben dabei durch Sprengsätze.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/mie/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser