Beim Wandern in der "Höllenschlucht": Deutsche Urlauberin bei Steinschlag auf Teneriffa getötet

Eine deutsche Touristin ist bei einem Erdrutsch auf Teneriffa ums Leben gekommen. Der Unfall habe sich am Montag auf dem Wanderweg der Barranco del Infierno (Höllenschlucht) im Südwesten der spanischen Urlaubsinsel ereignet.

Tod im Paradies: Eine Deutsche Urlauberin ist beim Wandern auf Teneriffa ums Leben gekommen. Bild: Fotolia / dmaphoto

Ein schrecklicher Unfall kostete einer deutschen Touristin das Leben. Bei einem Erdrutsch auf Teneriffa wurde die 62-Jährige in der sogenannten Höllenschlucht von einem Steinschlag getroffen und war auf der Stelle tot. Zwei Begleiter der Frau, ein 67-Jähriger und eine 54-Jährige, seien leicht verletzt worden, hieß es. Die Wandergruppe bestand nach Angaben der spanischen Nachrichtenagentur efe aus rund 60 Menschen.

Deutsche stirbt in Höllenschlucht auf Teneriffa: Wanderweg zu gefährlich?

Der spektakuläre Wanderweg der Höllenschlucht in einem Naturschutzgebiet nahe der Gemeinde Adeje war nach einem ähnlichen Unglück im Jahr 2009, bei dem ein Tourist gestorben war, jahrelang geschlossen gewesen. Nach Verbesserung der Sicherheitsbedingungen der Wege war der Zugang erst im vergangenen Mai wieder gestattet worden.

FOTOS: Einsteigertipps Wandern Sie los

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

boi/sam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser