Steuergeld-Verschwendung: Hier versickern unsere Steuergelder im Nichts

Ein neues Schwarzbuch enthüllt, wohin deutsche Steuergelder fließen. Und diese Informationen werden den Steuerzahler wenig erfreuen.

Beim Bau deutscher Bundesstraßen ohne Kontrolle gehen jährlich zig Milliarden Euro flöten. Bild: dpa

Ein neues Schwarzbuch enthüllt, wohin die Gelder deutscher Steuerzahler fließen - nämlich in äußerst fragwürdige Projekte, wie die "Bild" berichtet. Zig Millionen Euro seien demnach in den vergangenen Monaten für sinnlose Smartphone-Apps, irreführende Werbekampagnen und Fehlbauten ausgegeben worden.

Neues Schwarzbuch Steuergeld-Verschwendung

Am Mittwoch stellt der Steuerzahlerbund sein neues Schwarzbuch Steuergeld-Verschwendung vor. "Bild" kramte die verrücktesten Fälle daraus hervor:

  • Die Stadt Duisburg errichtete eine neue Stufenpromenade. Seit Fertigstellung ist das Bauwerk gesperrt. Auch ein Regenschutz soll noch angebracht werden. Kosten: 550.000 Euro.
  • Das 9.000-Einwohner-Städtchen Vallendar (Rheinland-Pfalz) baute für satte 11,5 Millionen Euro eine Stadthalle für 1.000 Personen. Die Unterhaltskosten dafür steigen ins Enorme, es werde mit einem Jahresdefizit von einer halben Millionen Euro gerechnet.
  • Streitthema Bundesstraßen: Da es zu wenig Kontrollen beim Bau gibt, explodieren die Kosten hierfür regelmäßig. Von 2009 bis 2014 sind in 241 Neubauprojekte insgesamt astronomische 10,5 Milliarden Euro gepumpt worden, das sind 3,5 Mrd. mehr als geplant.
  • Das Verteidigungsministerium startete die Werbekampagne "Frauen in der Bundeswehr". Dass darin unter anderem Frauen beim Schuhe-Anziehen gezeigt worden, erntete massive Kritik. Die Folge: Die Kampagne musste geändert werden. Kostenpunkt 344.000 Euro.
  • Mit einer kostenlosen App, herausgegeben von der Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe, kann man sich Friedhöfe anschauen und Informationen über verstorbene Berühmtheiten erhalten. Gekostet hat der Spaß 548.000 Euro, einen Zweck hat es nicht: Google weiß das auch alles und auf der Homepage der Stiftung können es sich Interessierte genauso gut ansehen.
  • Der Regensburger Fußballclub SSV Jahn Regensburg spielt in der Regionalliga. Nichtsdestotrotz hat die Stadt stolze 50 Millionen Euro für ein neues Stadion des Clubs hingeblättert! Dann hoffen wir mal, dass Jahn Regensburg bald aufsteigt...

Wie "Bild" berichtet, findet Steuerzahler-Präsident Reiner Holznagel (39): "Die Steuer-Verschwendung ist ein XXL-Problem. Wer Steuergeld verschwendet, muss bestraft werden."

Pure Geldverschwendung!
Schwarzbuch
zurück Weiter

1 von 8

Das könnte Sie interessieren: Straffreiheit für Steuerverschwender oder Hier werden unsere Gelder verpulvert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/Ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser