Oktoberfest 2015: "O'zapft is!" Erste "Bierleiche" der Wiesn schon nach 80 Minuten

Oans, zwoa, gsuffa! Mit Böllerschüssen und Bier hat das Oktoberfest in München begonnen. Auf dem größten Volksfest der Welt fließt das Bier in Strömen. Mehr als zehn Euro kostet der Liter. Trotzdem werden sechs Millionen Feiernde erwartet.

Die ersten Maß werden am 19.09.2015 in einem Bierzelt auf dem Oktoberfest in München (Bayern) nach dem Anzapfen verteilt. Die 182. Wiesn dauert bis zum 04.10.2015 Bild: dpa

Nachdem Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) mit zwei Schlägen mittags das erste Fass Bier angezapft und das größte Volksfest der Welt , dasOktoberfest München, mit den Worten: "O'zapft is! Auf eine friedliche Wiesn." eröffnete, floss das Bier in Strömen. Die erste Maß reichte er Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU). Böllerschüsse zeigten den Start des Volksfestes an. Keine anderthalb Stunden nach dem Bieranstich haben Sanitäter auf dem Münchner Oktoberfest schon den ersten Volltrunkenen versorgt. Ein etwa 50-Jähriger sei um 13.20 Uhr mit einer Alkoholvergiftung zu den Helfern gebracht worden. Im vergangenen Jahr war das erste Alkoholopfer erst um 14.05 Uhr registriert worden.

Oktoberfest 2015: Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen

Schon vor dem offiziellen Start wurden die ersten Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen. An den Eingängen bildeten sich Schlangen. Die ersten Wiesn-Fans waren noch im Dunkeln zum Festgelände gekommen, um einen Platz zu ergattern. Bier gab es aber erst ab 12.00 Uhr. Für die Maß müssen Besucher dieses Jahr mehr als zehn Euro zahlen.

FOTOS: Oktoberfest 2014 Buntes Treiben der Promis auf den Wiesn
zurück Weiter Ist Lilly Becker erneut schwanger? Nach ihrem Bier-Konsum zu urteilen, scheinbar nicht. Aber Boris verspricht: Er arbeite dran. (Foto) Foto: Felix Hörhager/dpa Kamera

Florian Silbereisen, DJ Ötzi, Ralph Siegel - Promis auf der Wiesn

Vor einem Jahr hatte Reiter bei seiner ersten Wiesn vier Schläge zum Anzapfen gebraucht, schon beim zweiten Mal holte er nun seinen Amtsvorgänger Christian Ude (SPD) ein. Seit Tagen liefen Wetten, wie viele Schläge der Oberbürgermeister dieses Mal beim Anstich brauchen würde. Unter den prominenten Gästen im Schottenhamel-Zelt waren auch Mireille Mathieu, DJ Ötzi, Florian Silbereisen und Ralph Siegel.

VIDEO: Auf der Wiesn wird´s schmutzig
Video: Mediahype-CO

Am Vormittag waren Wiesnwirte und Brauerei-Mitarbeiter bei überwiegend bewölktem Himmel in einem festlichen Zug zur Festwiese gefahren. Blumengeschmückte Kutschen der Wirte, Maßkrug schwenkende Kellnerinnen, Musikkapellen und Brauerei-Gespanne mit girlandengeschmückten Bierfässern zogen zur Theresienwiese.

182. Oktoberfest in München im Zeichen der Flüchtlingskrise

Bis zum 4. Oktober 2015 werden gut sechs Millionen Besucher erwartet. Am ersten Wochenende kann die Besucherzahl bereits auf eine Million steigen. Das größte Volksfest der Welt steht in diesem Jahr im Zeichen der Flüchtlingskrise. Die Behörden wollen die Ströme der Wiesn-Besucher und der Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof trennen. Dort hatte sich die Lage in den vergangenen Tagen entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Promis im Wiesn-Fieber

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Dreckige Wiesn 2013 Kotzen auf dem Oktoberfest
zurück Weiter Menschenmassen schlafen ihren Rausch auf dem so genannten Kotzhügel hinter den Zelten aus. (Foto) Foto: instagram fhauck Kamera

boi/hos/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Wächterrat

    20.09.2015 09:31

    Das ist eine gute Gelegenheit für einen Integrationstest. Einfach am Bahnhof einen Flüchtling auf die Wiesn einladen. "Zenzi, einen Schweinsbraten und eine Maß für meinen neuen Freund aus Syrien." Wenn er zuckt, sofort nach NRW weiterschicken. In Bayern nicht integrierbar. ;)

    Kommentar melden
  • Leo

    19.09.2015 17:33

    Der Seehofer weiß schon zu motzen, "Flüchtlinge" hin oder her, wenn's um die Wies'n geht versteht der g'standene Bayer keinen Spaß! So wird in dieser Bananenrepublik leider noch immer Politik gemacht und der saudamische bayrische Michl goutiert's. In Berlin jeden noch so großen Blödsinn mitbestimmen und z'haus' den Volksnahen spielen, der alte Bazi vom Stamm der Sträuße, so schaut's aus werte Ladies und Germanies!

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser