Der schläft nicht, der ist nur taub!: BBC will Politiker in die Pfanne hauen - und blamiert sich

Es gehört ja schon zum guten Ton, dass Medien schlafende Politiker in Regierungssitzungen filmen und dann schön durch den Kakao ziehen. Die BBC glaubte in Alec Shelbrooke ihr nächstes Opfer gefunden zu haben und wollten ihn blamieren - doch der Schuss ging nach hinten los.

Alec Shelbrooke schläft nicht, sondern hört der Debatte über einen Lautsprecher in der Bank zu. Bild: news.de screenshot (youtube.com/The reporter)

Der englische Politiker Alec Shelbrooke lehnte seinen Kopf gegen das Rückenteil seiner Bank im englischen Parlament und schloss die Augen. Diesen Moment nutzen einige Findige Reporter der BBC und schossen von ihm einige kompromittierende Bilder, die ihn beim vermeintlichen Schlaf bei der Arbeit zeigen. Und dass, obwohl gerade ein äußerst wichtiges Gesetz zur Diskussion stand.

Shelbrooke war nicht müde, sondern verfolgte die Debatte durch einen Lautsprecher

Leider veröffentlichte die BBC das Foto auf Twitter - und schoss sich damit ein Eigentor. Shelbrooke lehnte seinen Kopf nicht aus Müdigkeit gegen die Rückenlehne, sondern weil dort ein Lautsprecher eingebaut ist - und Shelbrooke schwerhörig ist. Den BBC-Followern fiel der Faux Pas natürlich sofort auf. Wenig später bewies ein zweites Foto, dass Shelbrooke gar nicht schlief: Er blickt direkt in die Kamera.

Die BBC hat sich inzwischen bei dem Abgeordneten entschuldigt. Peinlich ist die Angelegenheit trotzdem, denn die BBC machte sich nicht nur über einen Menschen mit Behinderung lustig, sondern bewies auch reichlich Unkenntnis über ihre eigenen Abgeordneten.

Lesen Sie auch: Missbrauchsermittlungen gegen britischen Ex-Premier Heath.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser