16.09.2015, 12.47 Uhr

Schmerzhafte Rache am Ex: Wütende Freundin grillt seinen Penis im Glätteisen

Weil ihr Freund fremdging, griff eine 22-jährige Australierin zu einer schmerzhaften Maßnahme: Sie malträtierte das beste Stück ihres Ex mit einem Glätteisen - und dessen Einwilligung. Doch die Rache endete anders als erwartet.

Diese Bestrafung für einen Seitensprung ging mächtig in die Hose (Symbolbild). Bild: Stepan Popov - Fotolia.com

Wenn es um das Thema Rache, sind Frauen oftmals sehr erfinderisch und kennen nur selten Gnade mit ihrem Opfer. Bronwyn Parker (22) aus Australien griff zum Glätteisen, um sich an ihrem Ex zu rächen - und verbrannte ihm damit den Penis!

Wütende Freundin verglüht sein bestes Stück im Glätteisen

Wie "oe24.at" berichtet, hatten die 22-Jährige und ihr Opfer während der Beziehung einen Pakt geschlossen: Sollte er ihr fremdgehen, dürfe sie ihn mit dem Glatteisen dafür bestrafen. Als es dann wirklich zum Seitensprung gekommen war, habe der Freund schließlich eingewilligt.

Eigenen Angaben zufolge wollte Parker ihm nur einen leichten Schmerz zufügen. Sie habe seinen Penis im vorgeheizten Glätteisen platziert und nur kurz zugedrückt - ohne zu wissen, was sie damit wirklich anrichtete. Denn war der Penis anfangs "nur ein bisschen braun, gar nicht schlimm", entwickelten sich mit der Zeit Schwellungen und Blasen.

Neun Monate auf Bewährung für die schmerzhafte Rache

Das Opfer habe die Schmerzen irgendwann nicht mehr ausgehalten und sei zum Arzt gegangen. Nun könnte der Mann sogar dauerhaften Schaden davongetragen haben. Obwohl er sich mit der Bestrafung einverstanden erklärte, muss Parker dafür büßen. Sie bekannte sich vor Gericht schuldig und erhielt neun Monate auf Bewährung.

Lesen Sie hier: Nach Viagra-Injektion - Penis von Swinger explodiert fast.

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/bua7news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser