08.09.2015, 10.20 Uhr

Flüchtlingskrise 2015: So können Sie helfen und dabei Geld verdienen

Tausende Flüchtlinge kommen Woche für Woche in Deutschland an. Asylheime und Erstauffanglager platzen aus allen Nähten. Immer mehr Privatpersonen vermieten deshalb Wohnraum an Asylanten. Dabei kann man bei der guten Tat sogar noch Geld verdienen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Tausende Menschen sind auf der Flucht. Die Asylheime Deutschlands sind zum Bersten gefüllt. Bild: Martin Schutt/dpa

Tausende Flüchtlinge kommen nach Deutschland und die Völkerwanderung scheint kein Ende zu nehmen. Allein am vergangenen Wochenende erreichten 17.000 Flüchtende die Bundesrepublik. Die Auffangstationen und Asylheime sind hoffnungslos überfüllt. Die Kommunen suchen daher verzweifelt nach Unterkünften und zahlen dadurch Privatpersonen, die eine Unterkunft zur Verfügung stellen, einen ansehnlichen Preis und Zuschüsse. Dennoch wird nicht automatisch jeder angebotene Raum für die Unterbringung genutzt. Was geht und was nicht, erfahren Sie in der Übersicht.

Flüchtlingskrise 2015 aktuell: Spenden an Flüchtlingsprojekte absetzen

Geldspenden sind bei den zahlreichen Flüchltingsprojekten und Organisationen genauso von Nöten wie Sachspenden. Diese können Sie dann auch noch ganz einfach in der nächsten Steuererklärung als Sonderausgabe deklarieren und somit einen Teil der Ausgaben wieder zurückbekommen.

Vermietung von Wohnraum an Flüchtlinge

Die Vermietung von Wohnraum funktioniert am einfachsten an bereits anerkannte So wehrt sich Til Schweiger gegen Mario Adorfs Kritik.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser