Bewaffnete Täter sind auf der Flucht: Mann (46) in Kölner Café erschossen

Die Polizei in Köln fahndet derzeit nach zwei bewaffneten Männern, die in der Nacht zum Donnerstag einen Mann in einem Kölner Café erschossen.

Vor dem Kölner Lokal "La Fayette" kam es zu einer tödlichen Schießerei. Bild: dpa

In einem Kölner Café im Stadtteil Ruhr ist es in der Nacht zu einer tödlichen Schießerei gekommen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen am Donnerstagmorgen gegen 1.40 Uhr in der Gaststätte "La Fayette" in der Keupstraße die tödlichen Schüsse gefallen sein.

Vor Kölner Lokal: Mann (46) mit drei Schüssen niedergestreckt

Angeblich trafen drei Schüsse einen 46-jährigen Mann aus Leverkusen in den Kopf. Der Mann soll direkt im Lokal gestorben sein. Der Notarzt, den eine Zeugin sofort gerufen haben soll, konnte laut "Bild" demnach nur noch den Tod des Mannes feststellen. Angeblich soll es sich bei dem Toten um einen Getränkehändler handeln, der Geschäfte in der Gegend beliefert.

Wer hat die Täter gesehen?

Wie weitere Zeugen geschildert haben sollen, soll es sich bei den Tätern um einen Schützen und einen Komplizen gehandelt haben. Beide konnten entkommen. Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt und sucht weiterhin nach Zeugen, die sich zur Tatzeit in Tatortnähe befunden haben.

Hinweise zum Todesfall nimmt die Polizei unter 0221/229-0 entgegen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/boi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser