Rüstige Leihmutter: 51-jährige Amerikanerin bringt eigene Enkelin zur Welt

Sherri Dickson wollte ihrer Tochter den größten Wunsch ihres Lebens erfüllen: Weil Mandy keine eigenen Kinder bekommen kann, bietet sie sich als Leihmutter an. Kürzlich brachte die 51-Jährige ihre eigene Enkelin zur Welt.

Sherri Dickson erfüllte ihrer Tochter den größten Wunsch: Ein Baby. Als Leihmutter trug sie ihre eigenen Enkelin aus. (Symbolbild) Bild: Alexandr Vasilyev/Fotolia

US-Amerikanerin wollte verzweifelt Mutter werden - erfolglos

Mandy Stephens und ihr Mann Jamie leben eine Bilderbuchehe. Nach der Heirat im Juni 2013 sehnte sich das Paar nach einem gemeinsamen Kind. Monatelang versuchte Mandy immer wieder schwanger zu werden - erfolglos. Erst durch künstliche Befruchtung schaffte sie es: Jamie und Mandy erwarteten ihr erstes Baby. Bis zur 20. Woche verlief die Schwangerschaft genau nach Plan. Doch dann setzten die Wehen bei der 24-Jährigen ein. Mandy verlor ihr Baby. Der kleinen Theo hatte mit nur fünf Monaten keine Chance, wie "Bunte" berichtet.

Nach ihrer Fehlgeburt leidet die 24-Jährige schrecklich und ihre Mutter mit ihr

In der Nachrichtensendung "Good Morning America" erzählte Mandy Stephens von dieser Zeit: "Da ist so viel Aufregung. Du trägst so lange das Baby in dir, und dann wird dir auf einmal alles genommen. Deine ganze Welt hört auf sich zu drehen." Auch Mandys Mutter litt furchtbar unter dem Verlust ihrer Tochter: "Deinem Kind dabei zuzusehen, wie es sein Kind verliert, ist die Definition von Traurigkeit. Ich kann es nicht anders beschreiben. Es zerbricht einem das Herz."

Weiter Schwangerschaften zu gefährlich - Mandys Mutter bietet sich als Leihmutter an

Ärzte warnen Mandy und James: Weil sich der Gebärmutterhals zu früh öffnete, kann es auch bei der nächsten Schwangerschaft zu einer Frühgeburt kommen. Das Ehepaar aus dem US-Bundesstaat North Dakota muss sich wohl oder übel Alternativen überlegen. Adoption oder Leihmutter? An dieser Stelle kam Mandys Mom ins Spiel. Sherri Dickson wollte ihrer Tochter helfen. "Ich habe beschlossen, wenn sie jemanden brauchen, der ihr Baby austrägt, dann biete ich mich an." Bis zum Schluss hat die 51-jährige dreifache Mutter keinen Zweifel, dass sie ihrer Tochter den größten Wunsch erfüllen will.

Hohes Risko - Sherri Dickson leidet an Multipler Sklerose

Doch auch Sherris Schwangerschaft war in Gefahr und man dachte, sie würde nicht ohne Risiken verlaufen. Zum Zeitpunkt der Befruchtung ist Dickson bereits über 50 Jahre alt. Zu allem Überfluss leidet die Amerikanerin an einer Erkrankung des zentralen Nervensystems, Multipler Sklerose (MS). Die damit einhergehende Muskelschwäche und Koordinationsproblem erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass auch Sherri eine Fehlgeburt erleidet.

Schwangerschaft stoppte MS-Erkrankung!

Überraschenderweise verlief Sherris Schwangerschaft dann ganz ohne Komplikationen. Und eine Sensation geschah: Ihre MS-Erkankung kam zu einem Stillstand. Wissenschaftler vermuten, dass beschützende Veränderungen im Immunsystem während der Schwangerschaft die Krankheit der 51-Jährigen stoppten. Dieses Phänomen wollen sie nun genauer untersuchen.

Großmutter bringt eigene Enkelin zur Welt

Vor vier Wochen brachte Sherri Dickson das Kind ihrer Tochter Mandy auf die Welt, ihre eigene Enkelin. "Die Schwangerschaft war einfach", berichtet Mandys Mutter laut "Bunte". "Ich hatte Glück. Ich habe noch eine Woche bevor ich sie zur Welt brachte, Tennis gespielt und mit meinem Fitnesstrainer trainiert. Aber die Geburt mit 51 war sehr viel härter als die Geburt mit 33 mit meinem letzten Baby."

Das könnte Sie interessieren: Lucy Liu wird mit 46 Mama - dank Leihmutter.

VIDEO: Zum ersten Mal im Mutterglück!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

räc/bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser