Tödlicher Badeunfall in Ismaning: 14-Jähriger ertrinkt beim Spielen in der Isar

Am Wochenende ereignete sich in der Nähe von München ein schrecklicher Unfall. Ein 14-Jähriger ertrank in der Isar. Er hatte sich beim Schwimmen und Tauchen offenbar in einer Leine verfangen.

In der Isar ist am Wochenende ein 14-Jähriger ertrunken. Bild: dpa

In Ismaning bei München ist am Wochenende ein 14-jähriger Junge beim Spielen in der Isar ertrunken. Wie das Deutsche Rote Kreuz mitteilte, picknickte der Junge gemeinsam mit seiner Familie am Sonntag am Flussufer, als der schreckliche Unfall passierte.

Verhängnisvolle Strömung: Junge ertrinkt in Isar

Der 14-Jährige spielte mit seinem Bruder in der Isar. Dabei band er sich eine Leine um, die er beim Schwimmen und Tauchen hinter sich herzog. Diese wurde ihm wohl auch zum Verhängnis: Vermutlich verfing sich die Leine, und die Strömung drückte den Jungen unter Wasser.

Der Stiefvater und andere Badegäste suchten nach dem vermissten Jungen. Ein Badegast fand ihn schließlich auf der gegenüberliegenden Flussseite. Neben den alarmierten Notärzten kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Der Junge starb allerdings am Abend im Krankenhaus.

Lesen Sie hier: Schwimmstar Florian Vogel rettet Ertrinkende aus der Isar!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser