Thomas Gottschalk und seine Ehefrau Thea haben sich nach mehr als 40 Jahren getrennt. Das bestätigte Gottschalks Anwalt Christian Schertz am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

mehr »

Millionenschwerer Raub in Cannes: Dank Facebook: Prollo-Dieb wird überführt!

Zwei Jahre hat es gedauert, bis die Polizei dem Millionen-Räuber Nabil I. überführen konnte. Ausgerechnet sein Prollo-Gehabe bei Facebook überführte den Dieb, der in Cannes mit einem Uhrenraub für einen riesigen Verlust sorgte.

Die Polizei kam ihm wegen seiner Facebook-Posts auf die Schliche. Bild: news.de-Screenshot (Facebook/Nabil I.)

Man könnte in der Tat sagen, dass diese Aktion des Mannes nach Hinten los ging. Zwar hat er einen Diebstahl von Uhren in Millionen-Höhe erfolgreich durchführen können, ohne geschnappt zu werden, aber was bringt schon das ganze Geld, wenn man seinen "Reichtum" mit niemanden teilen kann - besser gesagt: Die Freude über die ganze Kohle.

Millionen-Dieb von Cannes endlich gefasst - Facebook brachte Ermittler auf die Spur

In Marokko wurde der Cannes-Dieb nun zwei Jahre nach dem Verbrechen nun endlich festgenommen. Das berichtete sowohl die französische Polizei als auch Marokkos Innenminister. Laut Behördenangaben handle es sich bei dem Täter um den 30-Jährigen Nabil I. mit französisch-marokkanischer Abstammung. Doch das Interessante ist eigentlich, wie die Beamten dem Dieb auf die Schliche kamen.

FOTOS: Kriminelle im Netz Mörder bei Facebook & Co.
zurück Weiter Facebook-Foto von Luka Magnotta (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Facebook Kamera

Denn der hatte sich bei Facebook lautstark über die französische Justiz lustig gemacht. In diesem Fall kann man wohl wirklich sagen, dass die Beamten ganz klar die lachenden Zweiten waren. Denn aufgrund der Prollo-Urlaubsfotos des Mannes war es gar nicht mehr so schwer den Uhrendieb zu finden und zu identifizieren.

Millionen-Einbruch beim Uhren-Hersteller "Kronometry 1999"

Bei dem Diebstahl vor zwei Jahren haben er und ein Komplize ganze 1,7 Millionen Euro erbeutet, als sie den Uhren-Hersteller "Kronometry 1999" überfielen und die Angestellten mit einer Handgranate und einer Faustfeuerwaffe bedrohten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser