Neue Hitzewelle im August: Wird 2015 das heißeste Jahr aller Zeiten?

Tief Andreas zieht langsam ab. Während der August mit einer neuen Hitzewelle startet, geben die bisherigen Spitzenwerte Grund zur Besorgnis: 2015 könnte das heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung werden - und ist ein eindeutiger Beweis für den Klimawandel.

Deutschland freut sich über Sommerwetter - der Planet beklagt den Klimawandel. Bild: Picture Alliance/dpa

Während wir uns in Deutschland derzeit von der letzten Hitzewelle erholen, ist die nächste schon in Sichtweite: Die kommende Woche soll wieder mit Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke starten. Bereits zum Wochenende werden wir die Marke bereits ankratzen und bei rund 28 Grad langsam wieder zu schwitzen beginnen.

Nächste Hitzewelle im Anmarsch: 30 Grad zum Wochenstart ab August

Dennoch handelt es sich auch bei derart heißem der Juni 2015 der heißeste Monat als auch das gesamte erste Halbjahr das heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880 sind.

Diagramm der NOAA zu den Land- und Seetemperaturen im Jahr 2015. Bild: Picture Alliance/dpa

2015: Das heißeste Jahr aller Zeiten

Könnte 2015 also das heißeste Jahr aller Zeiten werden? Es ist zumindest auf dem besten Weg dahin, sind sich amerikanische Klimaforscher sicher. Unterwegs zum Rekord wurde bereits zwei Höchstmarken geknackt, wie die NOAA am Montag mitteilte: Mit 16,33 Grad Celsius war der Juni der heißeste Monat (0,12 Grad über Wärmerekord von 2014), das erste Halbjahr brach mit 14,35 Grad Celsius den Wärmerekord für diese Zeitspanne (bisheriger Rekord von 2010: 13,5 Grad Celsius).

US-Klimaforscherin Jessica Blunden zufolge würden inzwischen monatlich Rekorde gebrochen. Normalerweise lägen die Durchschnittswerte rund ein Hundertstel über dem bisherigen Schnitt, nicht aber ein Viertel oder ein Sechstel. Blunden schlussfolgert: "Es gibt beinahe keine Möglichkeit, dass 2015 nicht das wärmste (Jahr) in den Akten wird".

Die Warnstufen im Überblick
Unwetter über Deutschland
zurück Weiter

1 von 6

Nach Sturmtief Zeljko: So geht das Wetter weiter.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser