Unfall in den Ötztaler Alpen: Lebensgefahr! Gletscherspalte verschluckt Deutschen

In den Ötztaler Alpen ereignete sich ein schrecklicher Unfall. Ein deutscher Tourist stürzte in eine Gletscherspalte. Die Bergrettung konnte den Mann befreien. Doch noch immer schwebt er in Lebensgefahr.

In den Ötztaler Alpen stürzte ein Mann in eine Gletscherspalte. Bild: Fotolia / mik ivan

In den Ötztaler Alpen wurde eine schneebedeckte Gletscherspalte einem deutschen Touristen zum Verhängnis. Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, war ein 18-Jähriger aus München gemeinsam mit einem Bekannten auf Tour, als er plötzlich abstürzte.

Lesen Sie hier: Deutscher Tourist zu Tode geprügelt.

Unfall in den Ötztaler Alpen

Ungefähr gegen 15.30 Uhr setzte der 24-jährige Begleiter einen Notruf ab. Nach ungefähr zwei Stunden konnte der junge Mann nach einer aufwändigen Rettungsaktion befreit werden. Laut "Bild" konnte ein Bergretter das Unfallopfer mit einem Seil in gut fünf Metern Tiefe absichern und so vor einem weiteren Absturz retten.

Auch lesenswert: 12-jährige Seil-Akrobatin stürzt aus 30 Metern in den Tod.

Mann stürzt in Gletscherspalte

Nach der Sicherung mussten die Retter den eingeklemmten Mann mit einem Eispickel aus dem Eis schlagen. Insgesamt waren zwei Notarzthubschrauber und ein Polizeihubschrauber im Einsatz, die weitere Bergretter und Geräte zur Spalte geflogen haben.

Zustand aktuell kritisch

Während der Rettungsaktion war der Münchner bereits bewusstlos. Schwer verletzt lieferten ihn die Rettungskräfte in die Uni-Klinik in Innsbruck ein. Momentan sei sein Zustand kritisch. "Der Unfall war extrem tragisch", sagte Robert Mayer vom Deutschen Alpenverein gegenüber der "Bild". "Die Stelle, an der das Unglück passierte, ist eigentlich eine ganz normale Standardroute", erzählt Mayer weiter. Es sei einfach Pech gewesen, denn der Pfad sei an dieser Stelle nur einen Meter breit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/rut/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser