Tag der Schokolade am 7. Juli 2015: Feiertag für Naschkatzen: Deshalb lieben wir die süße Sünde!

Heute ist Tag der Schokolade. Die süßeste Versuchung steht vor allem bei den deutschen Verbrauchern ganz oben auf der Einkaufsliste. News.de liefert Ihnen interessante Fakten zur beliebten Götterspeise.

Das schmeckt gut. Bild: dpa

Der Tag der Schokolade ist die perfekte Gelegenheit, um mit gutem Gewissen mal so richtig viel Schokolade zu essen, schließlich soll die Schokolade auch gebührend gefeiert werden. Zu den wesentlichen Bestandteilen des Genussmittels zählen Kakaoerzeugnisse und Zuckerarten, im Falle von Milchschokolade sind auch Milcherzeugnisse enthalten. Egal ob Bitterschokolade, Milchschokolade oder weiße Schokolade - die Vielzahl von Sorten, Formen und Geschmacksrichtungen kennt keine Grenzen.

Daten, Zahlen, Fakten zur Schokolade

Ursprünge: Ihren Ursprung hat die Kakaobohne in Mexiko und wird dort bereits seit 3.500 Jahren produziert - von den Olmeken über die Maya bis hin zu den Azteken. In erster Linie wurde Kakao von den Maya als Zahlungsmittel eingesetzt. Die Azteken setzten Kakao für rituelle und medizinische Zwecke ein.

Kakao-Pflanzenstoffe steigern die Leistungsfähigkeit. Bild: dpa

Zum Naschen: Einer Studie des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie zufolge wurden 2014 9,64 kg Schokolade pro Kopf verbraucht. Damit liegt Schokolade in der Bundesrepublik vor allen anderen Süßigkeiten.

Schokolade als Exportschlager: Laut "zeit.de" warteten in diesem Jahre so viele Osterhasen wie noch nie in den Geschäften auf Abnehmer. Rund 213 Millionen Exemplare hat die deutsche Süßwarenindustire hergestellt. Rund 40 Prozent davon gehen in den Export und erfreuen Groß und Klein unter anderem in Frankreich, Österreich, Tschechien und Polen, aber auch sogar bis nach Australien werden die Schoko-Figuren geliefert.

Der Schoko-Osterhase geht als Exportschlager in alle Welt. Bild: Patrick Pleul/dpa

Nationalelf zum Anbeißen: Zur WM 2014 haben sich die Schokoladenhersteller was ganz Besonderes einfallen lassen und die deutschen Nationalspieler in leckerem Süß kreiert. So konnte jeder mal ein Stück von Schweini und Co. naschen.

Die Nationalmannschaft zum Anbeißen. Bild: dpa

Schokolade und die Gesundheit

Wer Schokolade nascht, hat ein gesünderes Herz: Erst kürzlich berichtete der Spiegel über eine Studie, die besagt, dass Menschen, die Schokolade meiden, häufiger am Herzen erkranken. Schokolade als gesundes Lebensmittel? Schön wär's!

Schlank durch Schokolade: Laut einer US-Studie sind Menschen, die regelmäßig Schokolade essen, dünner als die, die konsequent auf Schokolade verzichten. Die Wissenschaftlerin Dr. Beatrice A. Golomb fand heraus, dass Schoko-Polyphenole den Stoffwechsel ankurbeln und so die Kalorien in der Schokolade ausgleichen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser