30.06.2015, 16.20 Uhr

Husky total high: Hund Loki: Nach Hasch-Keksen im Drogenrausch!

Tierfreunde dürften über diese Bilder wenig entzückt sein: Loki, ein sibirischer Husky, starrt mit glasigem Blick in die Kamera, seine Zunge hängt schlaff auf dem Maul und das Tier kann sich kaum auf den schwachen Beinen halten. Was hat der Hund nur? Des Rätsels Lösung: Das Tier hat Haschisch gefressen und ist voll im Drogenrausch!

Hunde sind bekannterweise neugierig und stecken ihre feuchten Nasen gern in Dinge, die nicht für sie bestimmt sind. Das beweisen beispielsweise Fotos, die bemitleidenswerte Vierbeiner nach dem unfreiwilligen Kontakt mit Bienen zeigen. Doch auch für Loki, einen sibirischen Husky, der mit seinem Herrchen in einem Video bei YouTube zu sehen ist, endete eine Erkundungstour alles andere als lustig.

Husky Loki bezahlte seine Neugier mit einem ausgewachsenen Trip: Der Hund fraß mit Marihuana versetzte Kekse und wurde völlig high. Bild: Screenshot youtube.com/TonyCostaMovies

Lesen Sie auch: Berliner Hunde werden völlig high!

Neugieriger Hund frisst Drogenkekse - mit schrägen Folgen

Der wissbegierige Hund, so berichtet es die britische "Daily Mail", war offenbar auf Erkundungstour in der Wohnung seines Herrchens, das mit Freunden einen gemütlichen Fernsehabend verbrachte. Offenbar ist ein Mitglied der Herrenrunde dem Drogengenuss nicht abgeneigt und brachte mit Marihuana versetzte Kekse in seiner Tasche mit. Diese Kekse hielt der Husky offenbar für Hundekuchen - und stibitzte die Haschisch-Kekse kurzerhand, um sie zu vertilgen.

FOTOS: Zwischen Alkohol und Crack Promis im Drogensumpf
zurück Weiter Zwischen Alkohol und Crack: Promis im Drogensumpf (Foto) Foto: ddp images/spot on news Kamera

Husky Loki auf Drogentrip im Youtube-Video

"Als wir gerade fernsahen, begann der Hund in seiner Ecke des Zimmers auszuflippen. Er konnte seine Muskeln nicht mehr kontrollieren und begann wild zu zucken", so die Beschreibung des tierischen Drogenrausches bei YouTube. Nach der euphorischen Phase glitt der Hund offenbar in Teilnahmslosigkeit ab, wie das Video zeigt, das von TonyCostaMovies gepostet wurde. Wie in dem Clip zu sehen ist, muss der unter Drogen stehende Vierbeiner von seinem Herrchen gestützt werden, da ihn seine geschwächten Beine nicht mehr tragen. Zudem hat Loki glasige Augen und schafft es nicht, seine schlaff aus dem Maul hängende Zunge zu kontrollieren.

FOTOS: Top 20 Die gefährlichsten Drogen der Welt

Auch lesenswert: Legales Cannabis - laufen bald alle bekifft herum?

VIDEO: Drogen-Deal vor laufender Kamera
Video: zoomin.tv

So hat Husky Loki sein Drogenexperiment überstanden

Alle Anzeichen sprechen jedoch dafür, dass der Husky nicht absichtlich unter Drogen gesetzt wurde - das mutmaßliche Herrchen des Hundes kümmert sich im Video fürsorglich um sein Haustier und sieht eher besorgt als amüsiert aus. Der "Daily Mail" zufolge habe der Drogen-Hund den unfreiwilligen Trip halbwegs gut überstanden: "Wir haben einen befreundeten Tierarzt kontaktiert und uns wurde gesagt, wir sollten den Hund genau beobachten, was wir auch 20 Stunden lang getan haben", so die Erinnerungen des Hundehalters. "Am nächsten Morgen war Loki immer noch high, konnte aber laufen. Am Abend war der Hund wieder der Alte und lief wie sonst auch herum." Wie dem Bericht weiter zu entnehmen ist, hat Loki aus seinem Drogentrip allerdings nichts gelernt: "Schon kurz danach steckte der Hund seine Nase wieder neugierig in alle möglichen Dinge." Bleibt nur zu hoffen, dass der Hund beim Stöbern nicht wieder auf gefährliche Drogen trifft...

FOTOS: Crystal Meth Der Stoff, aus dem Albträume sind
zurück Weiter Faces of Meth (Foto) Foto: Faces of Meth Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser