Völlig Banane?: Frau isst Banane im Stau - und bekommt saftigen Strafzettel

Es war wohl die teuerste Banane in ihrem Leben. Die Britin Elsa Harris wollte während eines Verkehrsstaus ihren Hunger stillen und eine Banane verspeisen. Doch das Völlegefühl blieb aus - dafür bekam sie einen saftigen Strafzettel für die Aktion.

Eine Banane kann zur Verkehrsbehinderung führen. Bild: dpa

Diese Banane kam Elsa Harris ganz schön teuer zu stehen. Die Britin war gerade auf dem Weg zur Arbeit, als sie in stockenden Verkehr geriet. Da die 45-Jährige ein leichtes Hungergefühl überkam, griff sie zu einer Banane, die sie zu Hause bereits fast vollständig von ihrer Schale befreit hatte.

Lesen Sie hier: Frau mit halbem Gesicht verweigert jede Operation!

Doch als sich die Britin des letzten Stückchens Bananenschale entledigen wollte und dazu die Hände vom Lenkrad nahm, wurde sie in ihrem langsam dahin rollenden Wagen plötzlich von der Polizei gestoppt.

Lesen Sie auch: Stachelschwein zum Mittagessen als Henkersmahlzeit!

Banane im Auto gegessen: Britin zahlt 100 Pfund Strafe

Elsa Harris wusste zunächst nicht, was sie falsch gemacht haben könnte, doch dann präsentierte ihr der Beamte einen Strafzettel über 100 Pfund - immerhin habe sie die Hände vom Lenkrad genommen. Auch wenn der Verkehr stocken würde, sei sie mit diesem Verhalten eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer gewesen, erklärte Harris die Ermahnung des Polizeibeamten im britischen "Mirror".

FOTOS: Verrückte Welt! Sachen gibt's, die gibt es gar nicht

Auch interessant: Herzinfarkt und blutende Ohren! Bootsparty eskaliert!

Doch mit den 100 Pfund Bußgeld war das Bananen-Delikt noch nicht aus der Welt. Harris, die beteuert, dass ihr Wagen zum Tatzeitpunkt gestanden habe, könne sich nun aussuchen, ob sie drei Fahrerpunkte bekomme oder an einem Kurs zur Fahrersicherheit teilnehmen möchte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser