10.06.2015, 15.09 Uhr

Teure Scheidung: Russlands reichster Mann muss fast 14 Milliarden an Frau zahlen

Russlands reichster Mann, Vladimir Potanin, will sich scheiden lassen. Das könnte ein geschichtsträchtiges Ereignis werden. Der Grund: Potanins Frau könnte einen Riesenbatzen Geld mit nach Hause nehmen, denn in Russland wird im Scheidungsfall der Besitz der Eheleute geteilt. Für Frau Potanin dürften dann fast 14 Milliarden Euro abfallen.

Vladimir Potanin gehört zu den reichsten Männern Russlands. Nun will er sich scheiden lassen und das könnte sich für seine Frau richtig auszahlen. Denn nach russischem Gesetz hat sie Anspruch auf die Hälfte des Eigentums ihres Mannes. Die Scheidung könnte als eine der teuersten in die Geschichte eingehen.

Lesen Sie auch: Putin besucht Italien - und den Vatikan.

Natalia und Vladimir Potanin in glücklicheren Tagen. Bild: Twitter/Metro/

Nach 30 Jahren Ehe steht Natalia die Hälfte des Vermögens ihres Mannes zu

Nach 30 Jahren Ehe sind die Potanins nun bald geschiedene Leute. Doch die Frau des reichen Russens, Natalia Potanin, dürfte sich mit einem Blick auf ihr Konto leicht trösten lassen. Fast 14 Milliarden Euro stehen ihr zu. Das ist circa die Hälfte des Vermögens des Nickel-Magnats Potanin, der auch schon für die russische Regierung gearbeitet hat.

Ein Angebot über eine monatliche Auszahlung lehnte Natalia bereits ab. Ihr Mann hatte ihr vorgeschlagen, fast 220.000 Euro im Monat auf ihr Konto zu überweisen. Doch die baldige Ex-Frau des Unternehmers zieht es vor, das Geld auf einmal zu bekommen. Teuer wird es für ihren Verflossenen aber so oder so.

Auch interessant: Putins Schergen attackieren Gegner mit Kot und Urin.

FOTOS: Milliarden-Rangliste Die reichsten Deutschen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser