03.06.2015, 13.15 Uhr

Horror-Crash: Junger Mann verliert sein Bein bei Achterbahn-Fahrt

Sie wollten eigentlich nur Spaß haben, aber schnell wurde daraus der blanke Horror: Vier Menschen wurden bei einem Achterbahn-Crash in Großbritannien schwer verletzt. Einer verlor sogar sein Bein.

Hier versuchen die Sanitäter die Besucher nach dem Horror-Crash im Alton Towers Freizeitpark zu befreien. Bild: news.de Screenshot/Youtube/Ferdi Mokul

Alton Towers ist womöglich der bekannteste Themenpark in ganz Großbritannien. Am Dienstag kam es hier jedoch zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten, als einer der Achterbahn-Waggons mit einem weiteren kollidierte.

Ein Besucher verlor sein Bein nach Horror-Crash

Mitarbeiter des Parks sollen die Insassen laut Informationen von "dailymail.co.uk" erst nach rund zehn Minuten erreicht haben. Zwei Männer im Alter von 27 und 18 Jahren sowie zwei Mädchen (19 und 17) wurden schwer an den Beinen verletzt. Einer der Besucher soll sogar ein Bein verloren haben.

Lesen Sie hier: Unfall im Freizeitpark: Achterbahn-Looping wird zur tödlichen Falle.

Mitarbeiter erreichten Unfallstelle erst nach zehn Minuten

Eine Augenzeugin berichtet: "Die Menschen in den Waggons waren völlig aufgelöst und riefen um Hilfe. Es hat gute zehn Minuten gedauert, bis Mitarbeiter von Alton Towers ankamen." Nachdem die 16 Insassen aus einer Höhe von fast acht Meter gerettet wurden, brachte man die vier schwer verletzten Menschen per Hubschrauber in umliegende Trauma-Center.

FOTOS: Die spektakulärsten Achterbahnen der Welt Mit Brechreiz in den Looping
zurück Weiter Zu Beginn das Highlight unter den Achterbahnen mit der Königsdisziplin – die höchste Geschwindigkeit. (Foto) Foto: Ferrari World Abu Dhabi Kamera

Besucher haben bereits vorher Fehler an Achterbahn bemerkt

Einen Tag nach dem schockierenden Vorfall bleiben die Türen des Freizeitparks geschlossen: Experten sollen den Unfallhergang näher untersuchen. Bereits gestern hatten sich Besucher beschwert, dass die Achterbahn immer noch in Betrieb war. Denn bei der Attraktion, welche mit 14 Loopings den Weltrekord hält, sollen bereits im Vorfeld technische Fehler aufgetreten sein.

Lesen Sie auch: Spektakuläre Achterbahnen: Mit Brechreiz in den Looping.

Alton Towers: Waggon startete trotz anfänglicher Probleme

"Es gab alle möglichen Probleme mit der Achterbahn. Sie hielt immer wieder plötzlich an und die Leute hatten es satt zu warten", berichtet Josh Pilling, der am Tag des Unfalls anwesend war. "Dann haben sie doch einen vollbesetzten Waggon starten lassen, der auf der Hälfte eines Loopings wieder zum Stehen kam. Plötzlich fuhr er dann weiter und raste mit einem riesigen Knall in einen anderen Waggon."

Unternehmen Merlin Entertainments will Unfall näher untersuchen

Nick Varney, der Geschäftsführer von Merlin Entertainments, denen Alton Towers gehört, äußerte sich zu dem Horror-Unfall folgendermaßen: "Normalerweise ist die Sicherheit der Gäste kein großes Problem bei neu eröffneten Fahrgeschäften." Eigentlich sei die Achterbahn so konstruiert, dass niemals zwei Waggons gleichzeitig auf den Schienen zu finden seien. "Aber das hat gestern nicht so funktioniert, wie es sollte."

Das ganze Unternehmen sei untröstlich über das, was geschehen ist. Die näheren Umstände des Unfalls sollen nun durch Untersuchungen geklärt werden.

Auch interessant: US-Freizeitpark: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt.

VIDEO: Achterbahn verliert Rad in 50 Metern Höhe
Video: Youtube/ DeNationalTV

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

abu/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser