28.05.2015, 19.16 Uhr

Haarige Beichte: Diese Studentin rasiert sich nur für Sex

Eine britische Studentin spaltet momentan die Meinungen mit einem haarigen Geständnis: Denn sie rasiert keinen einzigen Teil ihres Körpers. Welche überraschende Reaktion sie auf die Fotos ihres naturbelassenen Haarwuchses bekam, erfahren Sie hier.

Yasmin Gasimova steht zu ihrer Körperbehaarung. Bild: news.de Screenshot/Facebook/INEEDASHITTBH

Yasmin Gasimova geht ganz offen mit ihrer Körperbehaarung um: In einem Blog-Eintrag postete sie unlängst Fotos von (fast) allen Stellen, die in der modernen Gesellschaft lieber glattrasiert gesehen werden.

Yasmin Gasimova entfernt nur ihre Gesichtsbehaarung

Die 19-Jährige aus Reading ist sich nicht einmal zu schade, die dunklen Härchen unterhalb ihres Bauchnabels mit der Welt zu teilen. Nur an einer Stelle hilft die junge Frau ab und zu nach: In ihrem Gesicht. Wie sie selbst zugibt, leidet sie an einem Damenbart und zupft sich daher manchmal die einzelnen Haare aus.

Sie rasiert sich nur, wenn sie Sex will

Gasimova studiert im ersten Jahr Informatik und Philosophie an der Universität in Liverpool. Gegenüber "mirror.co.uk" berichtet die 19-Jährige, dass sie sich in den letzten acht Jahren nie um ihre Körperbehaarung geschert habe - sie rasiere sich die Beine nur, wenn sie auf einen One-Night-Stand aus sei.

Lesen Sie hier: Besser nicht rasieren: Bleiben Sie behaart - das ist gesünder!

Gasimova lernte ihre Körperbehaarung zu lieben

Die brünette Studentin kann sich gut daran erinnern, aufgrund ihres Damenbartes gehänselt worden zu sein. Die Haare oberhalb ihres Mundes fingen bereits mit zehn Jahren an zu sprießen. "Ich habe auch versucht, die auffälligen Haare an meinem Bauch zu rasieren", erklärt die Engländerin. "Es war jedoch nie so, dass ich aufgrund meiner Behaarung weniger selbstbewusst gewesen wäre - mittlerweile finde ich sie sogar gut."

Das Rasieren bereitet der Studentin Unannehmlichkeiten

Mit elf Jahren habe sie aufgehört, sich um die Meinung anderer zu kümmern. Da sie sehr dickes, schnell-wachsendes Haar besitzt, hätte sie die aufwändige Körperpflege mindestens eine Stunde gekostet. Das war es der jungen Frau nicht wert.

"Es bereitet mir große Unannehmlichkeiten meine Beine zu rasieren. Ich habe mich so kahl noch nie wohl gefühlt. Zudem hatte ich immer wieder mit eingewachsenen Haaren zu kämpfen", berichtet Gasimova.

FOTOS: Sexy und begehrt Die schönsten Haare Hollywoods

Lesen Sie auch: Haariges Verbot! Keine schwulen und satanischen Frisuren im Iran.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser