Musikgeschmack vs. IQ: Studie: Wer Beyoncé hört, ist doof!

App-Hersteller Virgil Griffith hat eine Statistik entwickelt, die einen Zusammenhang zwischen dem Musikgeschmack und der Intelligenz herstellt. Demnach gibt es schlechte Neuigkeiten für Fans von Beyoncé und Lil' Wayne. Liebhaber von Beethoven hingegen können sich glücklich schätzen.

Für Beyoncé-Fans hält die Grafik über die Verbindung zwischen Musikgeschmack und Intelligenz keine guten Nachrichten bereit. Bild: Picture Alliance/dpa

Wer Beyoncé hört, ist dumm. Auch Fans von Lil' Wayne sind wohl nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Gut bestellt ist es jedoch für die hellen Köpfchen, die sich gern die Musik von Beethoven oder dem Amerikaner Sufjan Stevens zu Gemüte führen.

Sie kennen Sufjan Stevens noch nicht?: Die wunderbare Welt des Genies.

Wir wollen natürlich niemanden verurteilen, Musik ist Geschmackssache und es gibt bestimmt auch intelligente Menschen, die sich heimlich Lil' Wayne reinziehen.

Programmierer Virgil Griffith entwickelt Grafik zum Zusammenhang zwischen Intelligenz und Musikgeschmack

Dennoch verraten musikalische Vorlieben angeblich mehr über den Menschen, als bisher angenommen wurde: nämlich Interessantes zum IQ! Das will ein amerikanischer Softwareprogrammierer herausgefunden haben.

App-Hersteller Virgil Griffith hat eine Grafik entwickelt, die den Zusammenhang zwischen Musikgeschmack und Intelligenz aufzeigt. Dazu verglich der Programmierer die Lieblingsmusiker von Studenten verschiedener US-Unis mit deren Abschlussergebnissen. Die Lieblingsmusiker ermittelte er via Facebook-Likes der Studenten.

Probleme bei Beyoncé und Jay-Z: Unbekannter droht mit Ehe-Enthüllungen!

Website "Music that Makes you Dumb" zeigt Musiker mit dummen und klugen Fans

Auf der Website "Musicthatmakesyoudumb" kann nun jeder überprüfen, wie es um seine Intelligenz bestellt ist. Links in der Tabelle sind die Künstler eingeordnet, deren Fans ein eher kleiner Intellekt zuteil wird. Je weiter rechts ein Musiker angesiedelt ist, desto wahrscheinlicher wird seine Musik von cleveren Menschen angehört.

Die in einer Tabelle unterschiedlich angesiedelten Musiker geben Auskunft über die Intelligenz der Hörer. Bild: news.de-Screenshot (Twitter/Sam.)

Beyoncé-Fans sind dumm, Beethoven-Anhänger sind klug

Zusammengefasst: Für Hip-Hop-Fans sieht es schlecht aus. Am schlechtesten schneidet Rapper Lil' Wayne ab. Auch Fans von Beyoncé sollten ihren Musikgeschmack noch einmal überdenken. Clevere Köpfe hören vor allem Beethoven, auch Künstlern wie U2 und Bob Dylan springt auf Konzerten eine Herde Intelligenzbestien entgegen.

FOTOS: Sufjan Stevens Engel im Centraltheater
zurück Weiter Sufjan Stevens (Foto) Foto: R. Arnold/CT Kamera

Natürlich kann man all das nicht allzu ernst nehmen, da keine Kausalität besteht. Zwischen dem IQ und musikalischen Vorlieben einer Person lässt sich kein wissenschaftlicher Zusammenhang finden, erst recht nicht auf Grundlage von Schulergebnissen. Virgil Griffith ist sich dessen bewusst: "Es stimmt. Allerdings ist in diesem Fall ein Zusammenhang ausreichend - die Resultate sind provokativ."

Zu viel Lil' Wayne gehört?: Sex macht schlau und fördert die Intelligenz!

Diese Musikvideos erregten die Öffentlichkeit
Zu hart für's TV
zurück Weiter

1 von 10

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser