Entsetzen über Fan-Profil nach Airbus-Crash: Gnadenlose Hetze gegen Todespilot Andreas L.

Seit bekannt ist, dass der Co-Pilot von Flug 4U9525, der am Dienstag in den französischen Alpen abstürzte, den Airbus offenbar absichtlich gegen das Bergmassiv gesteuert hat, ist auf Facebook eine erschütternde Hetzjagd gestartet. Der Macher eines Fan-Profils bezeichnet Andreas L. als Monster und veröffentlicht Fotos des 27-Jährigen.

Das falsche Facebook-Profil von Andreas L. hat bereits mehr als 5000 "Gefällt mir"-Angaben. Und stetig werden es mehr. Bild: Facebook (AndreasLubitzGemeinschaft)

Endgültige Gewissheit über die Umstände des Absturzes des Germanwingsflieger 4U9525 in den französischen Alpen am Dienstag gibt es noch nicht. Wie die ermittelnde Staatsanwaltschaft am Donnerstag erklärte, sieht derzeit alles danach aus, als habe der Co-Pilot Andreas L. den Airbus A320 absichtlich in den Bergen abstürzen lassen, nachdem er den Kapitän aus dem Cockpit ausgesperrt hatte.

Das Facebook-Profil von Andreas L. wurde nach den neuesten Ermittlungsergebnissen gelöscht. Doch ein Fan-Profil hat es sich offenbar zum Ziel gesetzt, eine Hetze gegen den vermeintlichen Todespiloten zu starten. Scheinbar mit Erfolg.

Schwere Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre
Abstürze mit mehr als 100 Todesopfern
zurück Weiter

1 von 11

Als Beschreibung im Profil "Andreas L*** Gemeinschaft" steht: "Andreas Lubitz der Co Pilot der German Wings hat 150 Menschen kaltbluetig in den Tod gerissen". Mehr als 5.000 "Gefällt-mir "-Angaben hat das Fake-Profil bereits. Und stetig werden es mehr. Am Donnerstag wurde gar ein Link zum Youtube-Video "Germanwings-Pilot vor Crash aus Cockpit ausgesperrt" gepostet.

Obendrein hat der Ersteller des Profils auch noch Musikfavoriten angegeben: Schiller, Paul Kalkbrenner, David Guetta, Handmake Music sind dort zu finden. Offenbar will der Macher bezeugen: Er kannte den Co-Piloten Andreas L. gut.

Als Begründung für sein Fan-Profil schreibt der Profilbetreiber: "Seine Facebook Seite wurde mittlerweile von irgendjemand der wohl Zugriff auf sein Passwort hatte deaktiviert? Wer wusste noch vorher dass er vor hatte ueber 150 Menschen kaltbluetig in den Tod zu reißen! Die Person die seine Facebook Seite deaktiviert hat koennte moeglicherweise wichtige Beweise vernichten!"

Verschwörungstheorien sind hiermit Tür und Tor geöffnet.

Lesen Sie hier: Burn-Out? Depressionen? So tickte der Todes-Pilot.

FOTOS: Germanwings-Absturz Bilder zum Flugzeugabsturz in Südfrankreich

Doch es regt sich auch massiver Widerstand gegen diese zweifelhafte Fan-Seite des Piloten Andreas L. Zahlreiche Facebook-User äußerten sich empört über das falsche Profil:

Auch interessant: Die rührende Bitte eines NRW-Schülers an Mats Hummels.

Nach Airbus-Crash: User reagieren geschockt auf Facebook-Fake des Piloten Andreas L.

Wir haben einige kritische Kommentare gesammelt:

Thomas Neureuther: "Find schon schlimm was da passiert ist. aber ehrlich gesagt muss man hier nicht über jemand urteilen den man überhaupt nicht kennt. All die Idioten die keinen Respekt vor der Totenruhe haben sollten doch mal überlegen ob sie nicht Mitschuld haben durch ihre Arroganz und Intoleranz solchen psychisch angeschlagenen Menschen."

Andrea Gabler: "Schämt Euch für diese Hetzjagd!!!"

Dietmar Kuemer: "Kranke Idioten, die diese Seite auf gemacht haben!"

David Goosmann: "Diese Seite ist ne Schande! Hier wird ein Mann verurteilt ohne zu wissen wie es wirklich war ! Das ihr noch in den Spiegel gucken könnt !

Abstürze von Airbus-Maschinen
Kaum Überlebenschance
zurück Weiter

1 von 8

Nach Airbus-Absturz #4U9525: Hetze gegen Todespilot Andreas L.: "Schämt euch alle!"

Widi Engelmann: "Ich bin so froh, dass es noch soviele Gehirnamputierte wie euch alle gibt! Das sind doch alles Theorien und ihr rennt wie die Lemminge alle hintereinander her! Klar - einfachste Lösung: man schiebt die Schuld auf einen Toten, welcher sich nicht mehr wehren kann! Schämt euch alle!!"

Melanie Zellmann: "Hoffentlich bekommt ihr richtig eine aufn Sack...wahrscheinlich könnt ihr euch selbst ausrechnen was euch als Betreiber dieser Seite in Zukunft auf euch zu kommt...obwohl wer so wenig Hirn hat so ne Hetzkampagne zu starten hat wahrscheinlich nicht viel da oben... Urheberrechtsverletzung,keine Rechte an den von euch veröffentlichten Bildern,Beleidigung (Monster etc)...seid ihr noch ganz dicht?"

Petra König: "Wie widerlich seid ihr, im Namen eines Verunglückten zu hetzen? Abartig, pfui Teufel!!
Hoffentlich setzt FB dem endlich ein Ende!"

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser