Alphonso Williams tot

Finanzieller Ruin! DAS soll der Familie des DSDS-Stars helfen

Der Tod von "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alphonso Williams ließ nicht nur Fans der Castingshow fassungslos zurück. Auch der Familie des 57-Jährigen steht eine harte Zeit bevor: Den Hinterbliebenen droht der finanzielle Ruin!

mehr »
Von news.de-Redakteurin Ina Bongartz - 24.03.2015, 15.04 Uhr

Aufregung um Fake-Bild vom Absturz: Erschütternd! Reaktionen auf den Unglücksflug 4U9525

Der Flugzeugabsturz des Germanwings-Airbus A320 Flug 4U9525 hat ganz Europa erschüttert. Bei der Tragödie in den französischen Alpen sind vermutlich alle 150 Insassen ums Leben gekommen. Zahlreiche Politiker haben sich geäußert. Für Kritik sorgte zudem ein Fake-Bild vom Absturz.

Die Germanwings-Maschine mit der Flugnummer 4U9525 ist auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf im Département Alpes-de-Haute-Provence abgestürzt. Bild: news.de-montage (dpa)

Der Absturz des Airbus A320 der deutschen Fluggesellschaft Germanwings, bei dem am Dienstagvormittag wahrscheinlich 150 Menschen, 144 Passagiere plus Crew, ums Leben gekommen sind, hat Europa erschüttert. Die Maschine mit der Flugnummer 4U9525 war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf als sie gegen 11.20 Uhr plötzlich vom Radar verschwand. Der Absturzort sei im Département Alpes-de-Haute-Provence. Es seien Trümmerteile gefunden worden.

Flugzeugabsturz heute in Frankreich: #4U9525 #A320

Unterdessen haben sich auch zahlreiche Prominente zur Flugzeugtragödie in den französischen Alpen geäußert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich tief erschüttert geäußert. Merkel habe alle Termine abgesagt und halte sich über die Entwicklung auf dem Laufenden, teilte die Bundesregierung am Dienstag in Berlin mit. Merkel habe bereits mit Frankreichs Staatspräsident François Hollande und Spaniens Ministerpräsidenten Mariano Rajoy telefoniert. Ferner stehe sie in engem Kontakt mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Die deutsche Botschafterin in Paris sei auf dem Weg zum Unglücksort in Südfrankreich.

Abstürze von Airbus-Maschinen
Kaum Überlebenschance
zurück Weiter

1 von 8

Auch Vize-Kanzler Signar Gabriel (SPD) hat sich auf seinem Facebook-Profil zu der Tragödie geäußert: "Das sind fürchterliche Nachrichten, die uns in diesen Stunden aus Frankreich erreichen. Wir alle sind fassungslos angesichts dieser schrecklichen Katastrophe, die so viele Menschen aus dem Leben gerissen hat. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und den Angehörigen. Ihnen gilt unser Mitgefühl. Sie brauchen jetzt jede mögliche Unterstützung. Ganz persönlich und im Namen der deutschen Sozialdemokratie drücke ich meine tiefe Trauer aus."

Nach dem Germanwings-Absturz in Südfrankreich hat das spanische Königspaar Felipe VI. und Letizia seinen gerade begonnenen Staatsbesuch abgebrochen. Der König sprach in einer Erklärung am Dienstag von einer "fürchterlichen Katastrophe". Der König drückte allen betroffenen Familien und Angehörigen der Opfer sein aufrichtigstes Beileid aus.

Lesen Sie auch: 10 Promis tot! Heli-Crash bei Reality-Show.

VIDEO: Erste Pressemeldung zum Absturz der Germanwings-Maschine

Absturz A320 in Frankreich: Bundestrainer Joachim Löw: "wahnsinnig betroffen"

Bundestrainer Joachim Löw hat mit großer Betroffenheit und Bestürzung auf den Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich reagiert. "Es macht mich traurig und wahnsinnig betroffen", sagte Löw am Dienstag in Frankfurt/Main bei der Pressekonferenz der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem Länderspiel gegen Australien am Mittwoch in Kaiserslautern. "Es gibt einem persönlich ein ganz schlechtes Gefühl, weil es keine Chance gibt, dass Menschen überleben", sagte Löw.

Flugzeugabsturz #4U9525: FC Schalke04: "tiefes Mitgefühl"

Auch der Fußballclub Schalke 04 hat sich via Twitter zum Absturz der Germanwings-Maschine über den französischen Alpen geäußert. Auf dem Twitterprofil hieß es: "Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Freunden aller Passagiere. Wir sind schockiert #s04 #Germanwings."

Auch der FC Schalke 04 äußerte sich auf Twitter zum Flugzeugabsturz in Südfrankreich. Bild: Twitter (@s04)

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser