Frühlingsanfang 2015: Lenz bringt Sonnenschein, Regen und Schnee

Der Frühling ist da - zumindest steht er ab Freitag, 20.03.2015, im Kalender. Der erste Tag wird schön, aber dann wird es schon wieder ungemütlich mit Regen und sogar Schnee - ein Vorgeschmack auf den Frühling?

Frühlingsanfang 2015: Diese Hummel ist schon aktiv und sucht in einem blühenden Krokus nach Nektar. Bild: picture alliance / dpa / Patrick Pleul

Kalendarischer Frühlingsanfang 2015: Frühlingstagundnachtgleiche heute um 23.45 Uhr

Der astronomische/kalendarische Frühlingsanfang beendet die kalte Jahreszeit. 2015 ist es am 20. März um genau 23.45 Uhr MEZ soweit, wenn Tag und Nacht gleich lang sind. Meteorologen teilen Jahreszeiten in volle Monate ein, "ihr" Frühling begann darum schon am 1. März.

Viele Kulturen feiern den von Poeten besungenen Lenz mit Feuer und Licht. Wenn Eduard Mörike (1804-1875) dichtet: "Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte, süße wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land", spricht er vom phänologischen Frühling. Dieser richtet sich nach der Entwicklung der Pflanzen, Frühlingsanfang ist demnach, wenn erste Apfelbäume blühen.

Wetter-Prognose zum Frühlingsanfang 2015: Frühling bringt zunächst milde Temperaturen

Der Frühling beginnt in Deutschland mit viel Sonnenschein, aber schon am Wochenende verdirbt eine Kaltfront den Spaß. Hoch "Maria" werde am Freitag (20.03.2015), dem kalendarischen Frühlingsbeginn, die Temperaturen noch einmal auf milde 10 bis 17 Grad steigen lassen, sagte Meteorologe Andreas Würtz vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag. Im Norden ist es unter einer dichten Wolkendecke merklich kühler bei 6 bis 11 Grad. In der Mitte und im Süden scheint nach Auflösung von Nebelfeldern meist die Sonne.

Trotz Frühlingsanfang: Kälte und Schnee möglich

Aber die Freude dauert nicht lange - das Wochenende wird wenig frühlingshaft. Schon am Freitagabend erreicht eine Kaltfront mit Regenwolken den Norden, bis zum Samstagmorgen kommt sie bis zur Mitte Deutschlands voran und breitet sich weiter aus. Die Temperaturen liegen nur noch bei 5 bis 10 Grad, höchstens im Südosten scheint noch die Sonne. Auf den Bergen oberhalb 600 Meter kann es schneien. Auch am Sonntag regnet oder schneit es zunächst, von Norden her wird es aber allmählich wieder besser. In den Nächten gibt es stellenweise leichten Frost.

Wie es weitergeht mit dem Frühling, ist noch nicht klar. Die nächste Woche fällt nach der DWD-Prognose durchwachsen aus mit vielen Schauern und Temperaturen bis höchstens 15 Grad, nachts droht Frost. Präzise Vorhersagen für den ganzen Frühling sind nicht möglich, im DWD-Jahreszeitentrend ist aber die Wahrscheinlichkeit für einen "warmen" Frühling mit 50 Prozent mehr als doppelt so groß wie für einen "kalten". Der von Computern errechnete Trend sagt aber nichts über Niederschlag oder Sonnenschein.

Frühlingsanfang 2015: Das sagen die Bauernregeln

Schenkt man der Bauernregel "Wie das Wetter am Frühlingsanfang, so ist es den ganzen Sommer lang." glauben, dürfen wir uns im Sommer zwar auf milde, aber keinesfalls besonders warme Temperaturen einstellen.

Schauen Sie ruhig einmal aufmerksam durch die ländliche Umgebung. Entdecken Sie Spinnenweben auf den Feldern? Laut Bauernregel "Im Frühjahr Spinnweben auf dem Feld gibt einen schwülen Sommer." wird der Sommer dann besonders schwül. Und wie sieht es aus mit Nebel? "Viel Nebel im Frühjahr, viel Gewitter im Sommer.", sagt zumindest eine gebräuchliche Bauernregel.

FOTOS: Weltweite Bräuche Die schönsten Feste im Frühling
zurück Weiter Holifest in Indien (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Jagadeesh Nv Kamera

Frühlings-Vorfreude bei den deutschen Promis

Mehr Sonne, Blüten, knappe Kleider: Mit Vorfreude blicken auch Promis auf die ersten Frühlingstage. "Ich freue mich einfach auf die ersten Blüten", sagte Schauspielerin Uschi Glas (71) der Deutschen Presse-Agentur.

Schauspieler Armin Rohde (59) freut sich aufs Frühlingserwachen der Natur: "Ich habe ein Schlafzimmerfenster auf Baumwipfelhöhe. Du wachst morgens auf, die Sonne scheint, Vögel zwitschern und du siehst, dass über Nacht alles aufgeplatzt ist an zartem Grün. Dieser Moment ist immer wieder so, dass ich Gänsehaut bekomme."

Wolfgang Bahro (54), der Jo Gerner aus der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", freut sich darauf, dass "die Damen luftigere Sachen anziehen werden".

Moderatorin Enie van de Meiklokjes (40) sieht es ebenfalls modisch: "Ich freue mich darauf, wenn endlich wieder Wärme herrscht, dass man keine Strumpfhosen mehr anziehen muss."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser