Nach Beziehungsstreit: Frau will schlafendem Partner den Penis abbeißen

Eine junge Frau aus Oklahoma hat versucht, ihrem schlafenden Freund den Penis abzubeißen. Denn der hatte sich kurz zuvor während eines Streites darüber beschwert, dass seine Freundin "zu notgeil" sei.

Im Schlaf überraschte Amber E. ihren Freund - und das nicht im positiven Sinne. Bild: iStock/ Symbolbild

Das nennt man dann wohl überreagieren. Die junge Amerikanerin Amber E. wurde von der Polizei festgenommen, weil sie versuchte, ihrem schlafenden Freund den Penis abzubeißen. Doch wie war es zu diesem tätlichen Übergriff gekommen?

Lesen Sie auch: 17-Jähriger verkürzt sein bestes Stück - freiwillig!

Leben mit einem großen Penis
Die besten Zitate
zurück Weiter

1 von 6

Penis-Attacke im Schlaf: Frau will Freund bestes Stück abbeißen

Wie die Lokalzeitung "Tulsa World" berichtet, verbrachte das Paar zunächst einen netten Abend gemeinsam. Doch auf dem Heimweg kam es zum Streit. Dabei soll das Opfer seiner Freundin vorgeworfen haben, sie sei in letzter Zeit "zu notgeil".

Lesen Sie auch: Diese Penis-Attacke macht Pinkeln unmöglich!

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Während er schlief, machte sie sich ans Werk

Zu Hause angekommen lief diese sofort ins Schlafzimmer und versperrte die Tür. Ihr Freund musste also mit dem Sofa vorlieb nehmen, auf dem er dann auch einschlief. Doch kurze Zeit später wachte der Mann wieder auf, gerade in dem Moment, als seine Freundin ihm den Penis abbeißen wollte.

Auch krass: Stefan Raab von Samenspender verklagt.

VIDEO: Fake? Penis bleibt in U-Bahn-Tür stecken

Autsch! Bestes Stück musste genäht werden

Laut Polizeiangaben ist der Mann körperlich behindert, doch es gelang ihm, seine Freundin abzuwehren. Seine Freiheit wehrte allerdings nur kurz, denn wenig später schlug ihn die Freundin mit einem Laptop nieder.

Im Krankenhaus musste dem Mann der Penis genäht werden. Zudem hatte er weitere Verletzungen an Kopf, Nacken, Knie und Fingern davongetragen, die ebenfalls behandelt werden mussten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser