05.02.2015, 11.01 Uhr

Instagram-Star Atchoum: Der Blick dieser Katze kann töten

Die berühmten Katzen der Welt können einpacken. Denn sie bekommen tödliche Konkurrenz. Denn wenn Blicke töten könnten, wäre die Besitzerin dieser Katze schon längst tot. Atchoum hat nämlich nicht nur ein besonders haariges Äußeres sondern auch die wohl furchterregendsten Augen.

Grumpy Cat, Choupette und Sad Cat waren gestern. Ab sofort müssen wir um unser Leben fürchten. Wer kennt ihn nicht, den Spruch "Wenn Blicke töten könnten". Diese Katze lässt ihn Realität werden, denn dieser Stubentiger ist absolut teuflisch. Der starre Ausdruck von Atchoum versetzt Menschen in pures Entsetzen. Mittlerweile avanciert die irre Samtpfote zum Internetstar.

Lesen Sie auch: Tot geglaubtes Haustier rettet sich nach 5 Tagen aus Grab!

Atchoum will mit ihrem Blick töten. Bild: Screenshot Instagram / Atchoum

Katze will mit ihrem Blick töten

Die haarige Katze sieht aus wie eine Mischung aus Katze, Eule und Fellball. Der voluminöse Look liegt übrigens an ihrer angeborenen Hypertrichose. Doch ihre irren leuchtend-orangefarbenen Augen faszinieren. Das neun Monate alte Fellknäuel hat einen extrem durchdringenden Blick. Es wirkt gerade so, als wolle sie die Seele direkt mit dem Tode verurteilen.

Auch interessant: Katze rettet Baby vor dem Kältetod!

Katzen können alles
Götter, Helden, Millionäre
zurück Weiter

1 von 8

Atchoum bei Instagram ein Star

Mit ihrem Todesblick schaffte es die merkwürdige Katze aus Frankreich bei Instagram bereits auf 12.400 Follower. Tendenz steigend. Besitzerin Nathalie liebt ihre haarige Mitbewohnerin über alles. Denn die Katze macht nichts anderes als ein normaler Stubentiger eben auch, nur das Atchoum dabei diesen teuflischen Blick hat.

FOTOS: Faultiere und Co. Hässliche Tiere
zurück Weiter Blobfisch (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Die Welt Kamera
VIDEO: Katze im Spielzeugautomat gefangen
Video: zoomin.tv

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser