03.02.2015, 13.25 Uhr

Vom Delfin verführt: Mann führt jahrelange Liebesbeziehung zu Delfin

Der Dokumentarfilm "Dolphin Lover" beschäftigt sich mit einer besonders abstrusen Liebesbeziehung. Zoo-Fotograf Malcolm Brenner schildert darin, wie er sich über Jahre hinweg mit einer Delfindame traf und ihren Verführungskünsten erlag.

Dolly und Malcolm Brenner führten jahrelang eine Beziehung. Bild: news.de-Screenshot/ YouTube/ Coffee & Celluloid

Delfine gelten als sensible, verständnisvolle Tiere. Menschen betrachten sie als ihre Freunde und ab und zu werden sie sogar zu unserem Retter in der Not - beispielsweise bei einer Therapie speziell mit Delfinen.

Dolphin Lover: Mann vom Delfin verführt

Wie freundlich die sanften Säuger sich gegenüber uns Menschen verhalten, hat der Zoo-Fotograf Malcolm Brenner nach eigener Aussage am eigenen Leib erfahren dürfen. Wie die New York Post berichtet, beleuchtet der Dokumentarfilm "Dolphin Lover" die jahrelange Liebesbeziehung, welche der inzwischen 63-Jährige mit einer Delfindame führte.

Lesen Sie auch: Unglaublich! Dieser Delfin hat zwei Köpfe

FOTOS: Homosexualität im Tierreich Die 10 schwulsten Tiere der Welt
zurück Weiter Im Zoo in Bremerhaven haben sich diese beiden männlichen Pinguine lieben gelernt - dank Mangel an weiblichen Artgenossen. Ein Versuch, die vom Aussterben bedrohten Pinguine zur Paarung zu bewegen, lief leider schief. (Foto) Foto: Ingo Wagner/dpa Kamera

"Zuerst habe ich sie entmutigt, ich hatte kein Interesse"

1971 arbeitete Brenner als Fotograf im Vergnügungspark Floridaland und lernte hier Delfindame Dolly kennen. Wie er selbst sagt, habe er ihre Avancen zuerst ignoriert. "Zuerst habe ich sie entmutigt, ich hatte kein Interesse", so der Fotograf gegenüber der New York Post. Schließlich sei er ihren Verführungskünsten allerdings erlegen: "Nach einiger Zeit dachte ich: 'Wenn das eine Frau wäre, würde ich mir dann auch diese Vernünfteleien und Ausreden ausdenken?'"

Lesen Sie weiterhin: Forscherin führt Beziehung mit Delfin - Sex inklusive

Delfin-Mann ausgetrickst und allein zu sein

Begonnen habe die ungleiche Romanze mit sanften Streicheleinheiten am Rücken und an der Schwanzflosse. Wie sehr Dolly diese Berührungen mochte, zeigte sie Brenner, indem sie sich um ihre eigene Achse drehte. Später wurde es noch intimer, weshalb sie den männlichen Delfin austricksen mussten, um Zeit alleine verbringen zu können.

Auch interessant: Die 10 schwulsten Tiere der Welt

VIDEO: Delfin-Kalb weicht Mutter kaum von der Seite

Forscherin sperrt sich sieben Wochen mit Delfin in Haus ein

Es ist nicht die erste Tier-Doku, welche sich diesem Thema widmet. Bereits 2014 zeigte die BBC eine Doku, die sich damit beschäftigte, wie eine Frau in den 1960ern versuchte, einem Delfin englisch beizubringen. Sieben Wochen lang lebte sie dafür mit dem Tier in einem Haus. Schlussendlich hatte der Säuger allerdings nur noch eines im Sinn und das war nicht die englische Sprache.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser