Spendenaktion für selbstlosen Retter: Obdachloser verschenkt drei Pfund und bekommt Tausende zurück

Seine letzten drei Pfund wollte der Obdachlose Robbie der Studentin Dominique Harrison-Bentzen schenken, damit diese sich ein Taxi nach Hause leisten konnte. Die 22-Jährige war von dieser Geste derart berührt, dass sie eine Spendenaktion für ihren selbstlosen Retter ins Leben rief - mit unglaublichem Erfolg!

Die selbstlose Geste von Robbie aus Preston wurde belohnt. Bild: dpa/ Symbolbild

Eine rührende Geste geht um die Welt. Es ist Anfang Dezember, als die 22-jährige Studentin Dominique Harrison-Bentzen an einem Geldautomaten in England steht, und bemerkt, dass sie ihre Bankkarte verloren hat. Ihr fehlt das nötige Bargeld um sich ein Taxi nach Hause leisten zu können.

Lesen Sie auch: Polizei-Irrsinn! 90-Jähriger verhaftet: Er verteilte Essen an Arme

Dominique Harrison-Bentzen: Ihr Dank für einen Obdachlosen geht um die Welt

In diesem Moment wird sie von einem Obdachlosen angesprochen, der ihr selbstlos seine letzten drei Pfund anbietet. «Es war früh am Morgen, und ich hatte kein Geld mehr. Da sprach mich ein Obdachloser an und wollte mir seine letzten drei Pfund geben. Er bestand darauf, dass ich mir ein Taxi nehme», beschreibt die 22-Jährige ihre Begegnung auf stern.de.

Lesen Sie hier: Sex statt Wohnung - so spart dieser Obdachlose seine Miete

Warum ein Lottogewinn Unglück bringt
Tödliches Geld
zurück Weiter

1 von 6

Ihre gute Tat vor Weihnachten: ein Zuhause für Robbie

Angenommen hat die Studentin das Geld zwar nicht, dennoch hat die Großzügigkeit sie so sehr beeindruckt, dass sie beschlossen hat, ihrem selbstlosen Samariter zu helfen. Via Facebook suchte sie nach dem Mann von der Straße, der ihr mitten in der Nacht helfen wollte, und wurde schließlich fündig. Sie fand heraus, dass sein Name Robbie lautet und er im nordenglischen Preston bereits mehreren Menschen geholfen hatte. Verlorene Geldbörsen trug er ihren Besitzern hinterher und frierenden Menschen bot er seinen Schal an.

Auch krass: Im Kugelhagel - kleiner Junge stellt sich tot und rettet Mädchen

FOTOS: Promis als Gutmenschen Stars sind die modernen Welt-Wohltäter

Gefangen im Teufelskreis: unschuldig obdachlos

Auch über sein Schicksal fand die 22-Jährige so einiges heraus: Seit mittlerweile sieben Monaten lebt Robbie auf der Straße. Doch er tut dies keineswegs freiwillig, sondern er ist in einem Teufelskreis gefangen. Weil er keine Wohnung hat, bekommt er keinen Job und umgekehrt.

Lesen Sie hier: Obdachlose werden mit GPS-Peilsender überwacht

VIDEO: Obdachloser hat mit fast 1000 Frauen geschlafen
Video: YouTube / Elite Daily

Dominique Harrison-Bentzen will ihrem Retter auf die Füße helfen

Schnell beschloss Dominique Harrison-Bentzen ihrem Helden wieder auf die Füße zu helfen. Sie startete unter dem Motto «Gemeinsam eine gute Tat zu Weihnachten vollbringen» einen Online-Spendenaufruf auf Go Get Funding - mit überragendem Erfolg!

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser