Tödliche Messer-Attacke: Angreifer ersticht Jobcenter-Mitarbeiter

Bei einem Messerangriff im Jobcenter im bayerischen Rothenburg ob der Tauber ist ein 61-Jähriger tödlich verletzt worden. Warum der Täter zustach, ist bislang unbekannt.

Volkswirte erwarten verhaltene Entwicklung am Arbeitsmarkt Bild: Stefan Sauer/dpa

Ein Mann hat in einem im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber einen 61 Jahre alten Mitarbeiter der Behörde erstochen. Dies teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit und bestätigte damit Angaben der Berliner Tageszeitung B.Z. Nach ersten Erkenntnissen sei der Mitarbeiter um kurz vor 12.00 Uhr von einem 28 Jahre alten Mann angegriffen worden und noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben.

Lesen Sie hier: Täter gesucht: Unbekannter zündet Mädchen an!

Nach Messer-Attacke im Jobcenter: Motiv des Angreifers unklar

Der Angreifer konnte von Beschäftigten des Jobcenters überwältigt und anschließend von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der mutmaßliche Täter wurde ebenfalls verletzt. «Sein Motiv ist bislang noch unklar», erläuterte die Polizei.

Lesen Sie außerdem: Kölner Messdiener durch nackte Femen-Brüste traumatisiert!

Ein Toter nach Messer-Attacke im Jobcenter Rothenburg: Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl

Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl. Zugleich kümmerten sich Notfall-Seelsorger um die Beschäftigten des Jobcenters. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser