13.10.2014, 11.28 Uhr

Wahrheit oder Fake?: Riesige Monsterkrabbe in Großbritannien entdeckt

Ein Foto geht um die Welt. Im Hafen einer britischen Stadt wurde angeblich eine riesige Monsterkrabbe fotografiert. Doch über die Echtheit des Bildes herrscht Uneinigkeit. Gibt es die Krabbe wirklich oder ist es bloß eine Falschmeldung?

Wahnsinn! Ein kürzlich aufgetauchtes Foto zeigt eine riesige Monster-Krabbe im Hafen von Whitstable in der britischen Grafschaft Kent. Neben ihr wirken die Boote wie winzige Miniaturen. Doch handelt es sich dabei wirklich um ein gigantisches Schalentier oder ist es vielleicht bloß ein Hoax?

Kannibalen-Spinnen terrorisieren britische Kleinstadt: Erfahren Sie hier mehr.

Gibt es die Krabbe wirklich oder ist es bloß eine Falschmeldung? Bild: Screenshot YouTube / NewsVideo365

15 Meter Krabbe lauert im Wasser in Großbritannien

Sollte das Krabben-Foto echt sein, müsste das Tier mindestens 15 Meter breit sein. Auf dem vermeintlichen Schnappschuss lauert sie am Hafen. Einige behaupten, dass es sich bei dem Tier um Crabzilla handelt. Andere beharren jedoch darauf, dass es eine eigenartig geformte Sandbank sei und die nächsten glauben an eine Falschmeldung. Doch was stimmt?

Mysteriöse Entdeckung: Was ist dieses glitschige Etwas? Lesen Sie hier mehr.

FOTOS: Faultiere und Co. Hässliche Tiere
zurück Weiter Blobfisch (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Die Welt Kamera

Photoshop oder echt? Crabzilla nur erfunden?

Mit dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop wäre es ein Leichtes, eine Krabbe in eine Luftaufnahme des Hafens zu basteln. Haben sich hier etwa Computerfreaks einen Scherz erlaubt?

Auch interessant: Unglaublich! Dieser Delfin hat zwei Köpfe!

Tierisch ablachen
Kurios 2013
zurück Weiter

1 von 27

Laut Aufnahme müsste es sich bei dem Tier um einen Taschenkrebs handeln. Diese Art kommt häufig in den Gewässern Großbritanniens vor. Doch im Schnitt erreicht die Krabbe nur eine Größe von knapp 12 Zentimetern. Ob echt oder gephotoshopt ist unklar. Die Fotografie tauchte laut Daily Mail jedenfalls auf der Website von Wheird Whitstable auf. Dort werden ungewöhnliche Sichtungen aus der Stadt gesammelt. Vielleicht ist das Foto ja nur eine Variante, um den Tourismus in der kleinen Stadt am Meer anzukurbeln?

FOTOS: Löwe, Tiger & Co. Diese Tiere fressen Menschen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser