Sportwagen: Bugatti Veyron: Ende einer Legende

Sechs Supersportwagen umfasst die "Les Légendes de Bugatti"-Edition des legendären gleichnamigen Autobauers.

Der "Ettore Bugatti", letztes Modell der Edition

Bild: Bugatti/spot on news

Die sechs Supersportwagen kleine Edition "Les Légendes de Bugatti" mit je drei Exemplaren war wichtigen Persönlichkeiten und Fahrzeugen des traditionsreichen Autobauers gewidmet. Das letzte Modell "Ettore Bugatti", benannt nach dem Firmengründer, war wie seine Vorgänger bereits vor der Präsentation ausverkauft. Zum Preis von 2,8 Millionen Euro - pro Stück.

Vor einem Jahr präsentierte der Supersportwagenhersteller, der seit 1998 zum VW-Konzern gehört, in Kalifornien zum Auftakt der Serie, bei der pro Modell nur drei Fahrzeuge gebaut wurden, das Legenden-Modell "Jean-Pierre Wimille". Darauf folgten "Jean Bugatti" auf der IAA in Frankfurt und "Meo Costantini" auf der Dubai Motorshow. In diesem Jahr wurde mit den Weltpremieren von "Rembrandt Bugatti" auf dem Automobil-Salon in Genf und "Black Bess" auf der Auto China in Peking die Serie fortgesetzt. Vor einigen Wochen folgte dann die finale Legende "Ettore Bugatti" im kalifornischen Pebble Beach.

Sehen Sie auf MyVideo einen Videobericht zum Bugatti Veyron

Wie alle Modelle der Sonderedition liegen seine Leistungswerte im Bereich der Superlative: Achtliter-W-16-Motor mit 1.200 PS, 0-100 km/h in 2,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 408 km/h. Wie seine Vorgänger orientiert sich der "Ettore Bugatti" an einem legendären Auto der Firmengeschichte. Als Vorbild gilt der "Bugatti Typ 41 Royale" aus dem Jahr 1932.

VIDEO:
Video: spot on news

Im Innenraum: Viel Leder für viel Geld Bugatti

"Die Legenden-Edition ist eindrucksvoller Teil der Erfolgsgeschichte des Veyron. Jetzt ist der Veyron auf der Zielgeraden. Weniger als 20 Fahrzeuge überhaupt sind noch für Kunden verfügbar" sagt Bugatti-Präsident Wolfgang Dürheimer. Der leistungsstärkste, schnellste und teuerste Serien-Supersportwagen der Welt ist insgesamt auf 450 Exemplare limitiert - 300 bereits ausverkaufte Coupés sowie 150 Roadster. Aber Buchheimer verspricht: "Auch der nächste Bugatti wird die Position an der absoluten Spitze der automobilen Welt kompromisslos übernehmen. Die anspruchsvollsten automobilen Connaisseure der Welt werden ihre Heimat weiterhin bei Bugatti finden."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser