Am 64. Hochzeitstag: Paar-Suizid aus Angst, alleine zu sterben

Ein Ehepaar aus Brüssel will sich gemeinsam das Leben nehmen und das, obwohl keiner von beiden unheilbar krank ist. Denn Francis und Ann haben Angst, irgendwann allein zu sterben, sollte der geliebte Ehe-Partner das Zeitliche segnen. Das gewählte Datum rührt, doch die Methode schockiert!

Ein älteres Ehepaar aus Brüssel machte vor kurzem seine Suizid-Pläne öffentlich bekannt. Wie die britische Ausgabe der Daily Mail berichtet, will sich das Ehepaar aus Brüssel gemeinsam das Leben nehmen. Es ist damit weltweit der erste Fall, bei dem ein Paar zum gleichen Zeitpunkt die aktive Sterbehilfe in Anspruch nimmt.

Lesen Sie auch: Gemeinsamer Tod nach 76 Ehe-Jahren - ihre Liebe überstand Krieg, Folter und Cholera

Sterbehilfe in Deutschland
Hintergrund
zurück Weiter

1 von 3

Angst vorm Alleinsein: Ehepaar wählt Paar-Suizid

Doch vor allem der Grund für diese Entscheidung überrascht. Denn sie wählen diesen Weg aus Angst, einer von ihnen könnte eher das Zeitliche segnen und der andere müsste allein zurückbleiben. Keiner von beiden ist unheilbar krank. Sie wollen damit Mutter Natur ein Schnippchen schlagen und gemeinsam diese Erde verlassen.

Auch interessant: Paar stirbt am selben Tag - nach 62 Jahren Ehe

Kinder unterstützen Suizid-Pläne der Eltern

Unterstützung erhalten sie von ihren drei erwachsenen Kindern. Denn gegenüber der Daily Mail gestehen sie, dass es ihnen nicht möglich wäre, sollte einer von beiden sterben, den jeweils zurückgebliebenen Elternteil zu pflegen. Einen Freiwilligen, der bereit ist, bei dem Paar-Suizid zu helfen, haben die Kinder des Ehepaares bereits gefunden. Damit die Sterbehilfe auch legal ist, werden laut Daily Mail seelische Qualen des Ehepaares als Begründung herangezogen.

Lesen Sie hier: Trauriger Heiratsantrag - nach dem Ja-Wort stürzt Bergsteiger in die Tiefe

FOTOS: Promis & Suizid Diese Stars begingen Selbstmord
zurück Weiter Williams (Foto) Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/spot on news Kamera

Francis und Anne sind beide gesundheitlich angeschlagen

Sowohl Francis als auch Anne sind gesundheitlich nicht mehr in der besten Verfassung. Der 89-Jährige wurde 20 Jahre lang wegen Prostatakrebs behandelt und übersteht mittlerweile keinen Tag mehr ohne Morphium. Anne hingegen ist laut Daily Mail halb blind und fast gänzlich taub.

Ein Pflegeheim kam für das Ehe-Paar nie in Frage. Zu groß war die Angst, sie würden damit ihr Recht auf aktive Sterbehilfe verwirken und hätten nicht mehr die Stärke, darauf zu bestehen. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sie ihr Recht in Anspruch nehmen wollen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser