Weltkindertag 2014
Alle Infos zu Entstehung, Geschichte, Bedeutung, Aktionen, Festen

Am Samstag, 20. September 2014, war Weltkindertag 2014. Das Motto lautete in diesem Jahr: «Jedes Kind hat Rechte!» Alle Informationen rund um den Weltkindertag, zu Entstehung, Geschichte, Bedeutung, Aktionen und dem großen Weltkindertagsfest in Berlin gibt es hier.

Am 20. September 2014 ist Weltkindertag. Bild: dpa

Am Samstag, 20. September 2014, war Weltkindertag 2014: In diesem Jahr feierte die UN-Kinderrechtskonvention über die Rech­te des Kindes ihren 25. Geburtstag. Anlass genug, genau die­ses Motto zu wählen und deutlich zu machen, dass es immer noch Defizite bei der Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland gibt.

Lesen Sie hier: Vor den Augen der Kinder: Betreuerin stürzt in den Tod!

Weltkindertag 2014: Entstehung, Geschichte, Ziele, Feier in Deutschland

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen initiierte 1954 einen Weltkindertag, stellte das Datum dafür aber den UN-Mitgliedsstaaten frei. Deutschland entschied sich für den 20. September. Das Deutsche Kinderhilfswerk feiert den Tag mit einem Kinderfest am Sonntag nach dem Termin in Berlin. In diesem Jahr steht es am 21. September unter dem Motto «Jedes Kind hat Rechte!». Auch in rund 400 weiteren Orten in der Bundesrepublik gibt es am Wochenende Veranstaltungen.

FOTOS: Die Heuler der Saison Gründe zum Weinen gibt es viele
zurück Weiter Das ist aber auch gemein. Dieser Zuckerschnute wurde gerade untersagt, sich selbige an Mamis Shirt abzuputzen. (Foto) Foto: reasonsmysoniscrying.com/Heather K. Kamera

Laut Unicef ist der Weltkindertag «Anlass für Informationen, Diskussionen und Gedanken über die Situation aller Kinder dieser Welt.» Damit soll ein weltweites Zeichen für Kinderrechte gesetzt werden.

Abscheulich: Fünffacher Kindsmord - Vater verscharrt seine Kinder in Müllsäcken!

Weltkindertag 2014 am 20. September: Weltkindertagsfest des Deutschen Kinderhilfswerkes in Berlin

Das Deutsche Kinderhilfswerk erwartet mehr als 100.000 Besucher zum 25. bundeszentralen Weltkindertagsfest am 21. September 2014 in Berlin. Das Fest findet von 11 bis 18 Uhr rund um den Potsdamer Platz statt. Die Besucher erwarten rund 100 kostenlose Informationsangebote und zahlreiche Spiel- und Bastelaktionen für Kinder und Familien. Das Weltkindertagsfest steht in diesem Jahr unter dem Motto «Jedes Kind hat Rechte!».

Aktionen zum Weltkindertag in Berlin: Bungee-Trampolin, Kistenklettern, Torwandschießen

Im Mittelpunkt stehen dabei die in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Kinderrechte. So können Kinder und ihre Eltern bei einer Kinderrechterallye viel Neues über diese Kinderrechte erfahren.

VIDEO: Barbara Schöneberger erfüllt Kinderwünsche

Natürlich wird es auch jede Menge Mitmachaktionen für Kinder geben: Bungee-Trampolin, Kistenklettern, Torwandschießen und ein Mitmachzirkus, beim Bio-Hoffest der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau eine Strohhüpfburg, ein großer Kartoffelacker für die Selbsternte und ein Tiergehege mit Hühnern, Schafen und Schweinen oder Mitmachaktionen des Berliner Jugendrotkreuzes und des Landessportbundes. Zudem wird es zahlreiche weitere Angebote zum Basteln, Malen oder Schminken und ein großes Spiel- und Sportareal in der Linkstraße geben.

Weltkindertag am 20. September oder Internationaler Kindertag am 1. Juni: Wo ist der Unterschied?

Der jährlich in der alten DDR und in anderen ehemals sozialistischen Ländern gefeierte Internationale Kindertag hat einen völlig anderen Ursprung als der Weltkindertag. Er geht auf einen Beschluss der Exekutive der Internationalen Demokratischen Frauenförderation unter der Losung «Für Frieden und Demokratie» bereits im Jahr 1949 zurück. Der Weltbund der Demokratischen Jugend übernahm 1950 den 1. Juni als Tag des Kindes.

Was? So bleiben Pädophile dank neuem Gesetz straffrei!

FOTOS: Zahlen und Fakten Kinderwunsch - Babys aus dem Glas

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fro/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser