19.09.2014, 11.32 Uhr

Beischlaf mit 936 Frauen: Sex statt Wohnung: So spart dieser Obdachlose seine Miete

Joe ist 26, achtet auf sein Äußeres und obdachlos. Doch das sieht man ihm nicht an. Er schläft lieber im Bett als auf dem Bordstein. Dafür sucht er sich jeden Tag eine neue Frau, mit der er schlafen kann.

Joe lebt auf den Straßen von New York. Er hat keine eigene Wohnung. Dennoch schläft der Obdachlose selten auf dem Bordstein. Seine Taktik: Er sucht sich einfach eine Frau, hat Sex mit ihr und hat somit ein Bett zum Schlafen.

Fiese Stachel-Attacke gegen Obdachlose: Erfahren Sie hier mehr.

Der obdachlose Amerikaner Joe spart sich die Miete und sucht sich lieber Frauen, um gegen Sex ein Bett zu haben. Bild: Screenshot YouTube / Elite Daily

Obdachloser sucht sich jede Nacht eine neue Frau

Die Masche des 26-Jährigen ist denkbar einfach. Er hat kein Geld, um die teuren Mieten in New York zu bezahlen. Aus Spargründen und womöglich auch aus anderen Gründen sucht sich Joe fast jede Nacht eine neue Frau, bei der er schlafen kann. Und das ist leichter als gedacht, denn der Obdachlose kennt fast alle Tricks, wie man im Bett einer Frau landet. Mit Sprüchen wie «Ich mag deine Shorts, wie heißt du?», kommt er schnell mit einer hübschen Frau ins Gespräch.

Menschen, die im Flughafen wohnen
Die Terminal-Männer
zurück Weiter

1 von 5

Auch lesenswert: Obdachloser wohnt in Berliner Bushaltestelle!

Obdachloser hatte Sex mit 936 Frauen

 

Statt auf dem Bordsteinen von New York zu nächtigen, sucht sich der Womanizer ständig neue Frauen. Und diese Taktik scheint bestens zu funktionieren: Nach eigenen Angaben hatte der 26-Jährige bereits mit 936 Frauen Sex. Tendenz natürlich fast täglich steigend, denn Joe schläft nicht gern unter freiem Himmel. Doch mit wie schafft der Obdachlose es überhaupt, bei einer Frau zu landen? Er kennt nicht nur jeden Anmachspruch, er achtet auch auf ein gepflegtes Äußeres - trägt Markenklamotten und achtet auf seine Frisur.

FOTOS: Teure Städte Hier zahlen Sie die höchste Miete

«Werdet niemals wie ich», rät Joe trotz seines Erfolgs bei Frauen. Seit dem seine Eltern ihn wegen Drogenkonsums aus dem Haus geworfen haben, muss er sich nun auf der Straße durchschlagen. Und das ohne Ausbildung, Job und Geld.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser