: Greenpeace-Proteste in zahlreichen Städten gegen Adidas

Hamburg (dpa) - Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace haben in 21 deutschen Städten vor Filialen des Sportartikelherstellers Adidas protestiert. Sie forderten unter anderem in Hamburg und Berlin von dem Konzern, «auf Gift in der Produktion» zu verzichten. Nach Greenpeace-Angaben waren zuletzt in einer Analyse von 33 Produkten verschiedener Sportartikelhersteller Schadstoffe wie perfluorierte Chemikalien oder Nonylphenolethoxylate entdeckt worden. Dies belaste vor allem die Gewässer in den Produktionsländern. Adidas bezeichnete die Proteste als «unbegründete Panikmache».

Empfehlungen für den news.de-Leser