14-Jährige Kölnerin fliegt auf: Dumm! Hehlerei durch Tablet-Selfie enttarnt

Selbst Kriminelle können sich dem Selfie-Hype nicht entziehen. Ein solches Selbstportrait wurde einer 14-Jährigen zum Verhängnis. Weil sie das Bild mit einem gestohlenen Tablet schoss, kamen Polizei und Opfer der Hehlerin auf die Spur.

Wie alle anderen Jungendlichen auch, wollte die 14-jährige Kölnerin nur ein lustiges Selfie von sich schicken, um es ihren Freunden zu zeigen. Nun hat das Mädchen mächtig Ärger am Hals, denn das Tablet, mit dem das Foto aufgenommen wurde, war gestohlen und bereits bei der Polizei gemeldet. Aber wie konnte die Polizei das Mädchen ausfindig machen?

Datenspeicherung via Dropbox

Die gesamten Fotos des Tablets und all die Daten landeten nämlich auf direktem Wege auf dem Computer des eigentlichen Besitzers. Der nutze eine externe Datenspeicherung via Dropbox. Der Cloud-Dienst ermöglichte es dem Besitzer, alle gespeicherten Daten auch online und von verschiedenen PC's abzurufen. Darunter auch das Selfie von der gerissenen Kölnerin.

Tablet wurde bereits im Winter gestohlen gemeldet

Unbekannte hatten das Tablet bereits im Februar am Kölner Hauptbahnhof entwendet. Seitdem war der Eigentümer dem Dieb auf der Schliche, indem er immer wieder neue Fotos von dem Gerät in seiner Dropbox fand. Bis zu dem entscheidenden Selfie, welches die Polizei auf die Spur der Kölnerin brachte.

Sie lichtete sich mit ihrem Schülerausweis ab

Die Schülerin lichtete sich dummerweise mit ihrem eigenen Schülerausweis ab. Die Beamten folgten der Adresse des Ausweises und schon standen sie vor der Tür des Mädchens. Die Mutter der Jugendlichen gestand, dass sie das Tablet von Unbekannten auf der Straße abgekauft hatte. Die Frau wurde der Hehlerei angeklagt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser