Internet: Facebook ändert Privatsphäre-Voreinstellung für neue Mitglieder

Berlin - Wer sich neu bei Facebook anmeldet, muss jetzt nicht mehr fürchten, dass seine Einträge von allen Nutzern gelesen werden können. Das soziale Netzwerk hat seine Voreinstellungen in diesem Punkt geändert.

Facebook ändert Privatsphäre-Voreinstellung für neue Mitglieder Bild: Luong Thai Linh/dpa

Posts von neuen Facebook-Mitgliedern sind ab sofort zunächst nur für Freunde sichtbar. Bisher konnten die eigenen Beiträge nach der ersten Anmeldung in der Regel von jedem Mitglied des Netzwerks gelesen werden. Nur bei Jugendlichen war «Freunde» schon länger das Standard-Publikum für Posts, Bilder und Videos.

Für bestehende Mitglieder bleibt alles beim Alten: Sie können für jeden einzelnen Post mit einem Klick auf das Symbol neben dem Datum einstellen, wer ihn lesen kann. Über die Privatsphäre-Verknüpfungen lässt sich außerdem eine Vorauswahl für alle zukünftigen Beiträge treffen. Die Option verbirgt sich hinter dem Vorhängeschloss-Symbol in der Statusleiste oben rechts.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser