Computer: Verbindung zu Dateityp aufheben

Meerbusch - Eine einmal in Windows eingerichtete Verknüpfung auf Dateityp und Anwendung lässt sich mit Bordmitteln nicht mehr rückgängig machen. Mit einem Trick geht es aber doch.

Verbindung zu Dateityp aufheben Bild: dpa

Wenn Windows-Benutzer zum ersten Mal eine bestimmte Dateiart öffnen, fragt Windows nach, mit welchem Programm Dokumente mit dieser Dateiendung geöffnet werden sollen. So lässt sich zum Beispiel .DOC mit Word oder .JPG mit dem Lieblings-Bildprogramm verknüpfen. Windows merkt sich, mit welcher App solche Dokumente künftig geöffnet werden sollen - und fragt dann nicht mehr nach. Bei Doppelklick startet Windows das betreffende Programm automatisch.

Nun kommt es aber vor, dass man die Verknüpfung von Dateityp und Anwendung aufheben möchte, etwa weil sich eine fehlerhafte Verknüpfung eingeschlichen hat oder weil man eine App entdeckt hat, mit der sich die jeweiligen Dateien besser bearbeiten lassen. In solchen Fällen lässt sich die Dateityp-Verknüpfung jederzeit korrigieren. Mit welchem Programm ein bestimmter Dateityp geöffnet wird, merkt Windows sich in der Registrierungs-Datenbank.

Um den falschen Dateityp wieder zu löschen, den Registrierungs-Editor durch gleichzeitiges Drücken von [Windows] und [R] starten, danach «regedit» eingeben und mit «OK» bestätigen. Auf der linken Seite nacheinander die Ordner «Computer» und «HKEY_CLASSES_ROOT» öffnen und den Unterordner suchen, der zum Dateityp passt, etwa «.doc» für DOC-Dateien. Diesen Ordner öffnen. Auf der rechten Seite erscheint ein Eintrag «auto_file», mit vorangestelltem Dateityp. Den kompletten Ordner über das Kontextmenü löschen.

Anschließend in der linken Spalte weiter nach unten scrollen, bis der Ordner «auto_file» auftaucht, konkret also etwa «docx_auto_file». Nachdem auch dieser Ordner gelöscht wurde, hat Windows den zugeordneten Dateityp wieder vergessen.

Mehr Computer-Tipps

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser