Luftverkehr: Bluefin-U-Boot sucht wieder nach MH370-Wrack

Canberra - Nach rund drei Wochen Unterbrechung geht die Suche nach dem Wrack des verschollenen Malaysia Airlines Flugzeugs MH370 weiter.

Bluefin-U-Boot sucht wieder nach MH370-Wrack Bild: Lsis Bradley Darvill / Australia/dpa

Das unbemannte U-Boot Bluefin-21 sei am Donnerstag im Indischen Ozean wieder zu Wasser gelassen worden, teilte das Koordinationszentrum zur Suche der Boeing in der australischen Hauptstadt Canberra mit. Ein technisches Problem wurde gelöst.

Bluefin-21 sucht in rund 4000 Metern Tiefe in einer Region, in der Anfang April akustische Signale aufgefangen worden waren. Die Experten gehen davon aus, dass sie von der Blackbox der Maschine stammten. Die Region liegt mehr als 1500 Kilometer westlich von Perth in Australien. Bluefin-21 soll nach Angaben des Koordinationszentrums bis zum 28. Mai im Einsatz bleiben.

Die Boeing 777 war am 8. März auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking nach einer Stunde Flug verschwunden. Nachforschungen ergaben, dass sie ihren Kurs änderte und aus ungeklärter Ursache stundenlang südwärts über den Indischen Ozean flog und dann abstürzte. Die Suche nach Wrackteilen war bisher erfolglos.

Bluefin-21

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser