: Zweifel an angeblichen Fund der «Santa María»

Port-au-Prince (dpa) - Der angebliche Fund von Christoph Kolumbus' Flaggschiff «Santa María» hat Streit unter Forschern entfacht. Der amerikanische Meeresarchäologe Barry Clifford will Überreste des legendären Schiffs gefunden haben, mit dem der Entdecker vor mehr als 500 Jahren zu seiner ersten großen Expedition aufgebrochen war. Die Fundstelle liegt vor Haiti. Forscher hatten die Überreste bereits 2003 aufgespürt, diese aber falsch eingeordnet, sagte Clifford dem TV-Sender CNN. Spanische Experten meldeten indes Zweifel an. Das Schiff aus Holz hätte keine 500 Jahre unter Wasser überdauern können.

Empfehlungen für den news.de-Leser