Unglaublich süß - und selten!: Zwillinge begrüßen Hand in Hand die Welt

Jenna und Jillian Thistlewait sind ein ganz besonderes Zwillingspärchen. Während der Schwangerschaft teilten sich die Mädchen eine Fruchtblase. Nachdem sie neun Monate unzertrennlich waren, kamen sie schließlich auch Hand in Hand zur Welt.

Eine Mutter aus Ohio hat zum diesjährigen Muttertag ein ganz besonderes Geschenk bekommen: Ihre beiden Töchter Jenna und Jillian Thistlewait kamen per Kaiserschnitt auf die Welt und bescherten ihrer Mama einen rührenden Schnappschuss. Während der Entbindung waren die Zwillinge unzertrennlich und hielten währenddessen sogar Händchen.

Jenna und Jillian Thistlewait: Händchen haltend auf die Welt

Denn die Töchter von Sarah Thistlewaite sind sogenannte monoamniale Zwillinge. Während der Schwangerschaften teilten sich die Mädchen eine Fruchtblase und waren in ständigem Kontakt. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals «abcNEWS» bedeutete diese Tatsache für die werdende Mutter allerdings auch eines: ständige Kontrolle. Wochenlang musste Sarah Thistlewait im Krankenhaus liegen, um die Zwillinge beobachten zu können. So wurde vermieden, dass sich Jenna und Jillian aus Versehen gegenseitig mit der Nabelschnur strangulieren.

FOTOS: Ernährung Tipps für Schwangere

Familienvereinigung zum Muttertag

Vergangenen Freitag holten die Ärzte die beiden Mädchen schließlich auf die Welt - kerngesund und wohlauf. Als sie ihrer Mama und ihrem Papa das erste Mal gezeigt werden, können sie nicht voneinander lassen und halten die ganze Zeit Händchen. Am Sonntag kam es schließlich zur großen Familienvereinigung: Der 15-jährige Sohn lernte zum ersten Mal seine beiden Schwestern kennen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

VIDEO: Sie steht kurz vor der Geburt!
Video: smash247

fro/loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser