Ostern mal anders: Diese Nacktkünstlerin gebärt öffentlich Ostereier!

Sie nennt es Konzeptkunst, die auf dem eigenen Körper basiert. Doch viele dürften das, was die Künstlerin Milo Moiré in Köln veranstaltete, einfach nur eklig finden. Splitternackt imitierte sie den Geburtsakt, indem sie mit Farbe gefüllte Eier aus ihrer Vagina presste.

Es ist ein äußerst unappetitliches Szenario, was sich vor den Toren der internationalen Kunstmesse Art Cologne in Köln Besuchern und Passanten darbot und auf Video festgehalten wurde. Die Schweizer Künstlerin Milo Moiré postierte sich dort splitternackt auf zwei Metallböcken stehend, um öffentlich Eier zu gebären.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Moiré legte Eier, die sie sich zuvor in ihre Vagina einführt hatte. Gefüllt mit Farbe plumpsten diese schließlich auf ein weißes Blatt, das unterhalb der Künstlerin lag und sich nach und nach mit skurrilen Formen und Farben füllte.

Nacktkünstlerin verteidigt sich: Geburtsakt mit Eier nachgeahmt

«PlopEgg» nennt die 31-Jährige ihre umstrittene Performance-Kunst, mit der sie keinesfalls schockieren wolle, wie sie auf «blick.ch» versichert. «Ich war so konzentriert, ich habe überhaupt nicht auf die Reaktion der Leute geachtet. Das ist eine persönliche, intuitive Erfahrung. Ich verwende die Urquelle der Weiblichkeit, meine Vagina», wird sie dort zitiert.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser