13.03.2014, 11.53 Uhr

Sexueller Missbrauch in Bayern: Familienvater verführt 12-Jährige per Chat zum Sex

Per Chat hat ein 55-Jähriger eine 12-Jährige im Landkreis Aschaffenburg zum Sex mit ihm verleitet. Der Berufskraftfahrer soll viermal mit dem Mädchen intim geworden sein.

Seit Mittwoch muss sich ein 55-jähriger Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg wegen Sex mit einer Zwölfjährigen vor dem Landgericht Aschaffenburg verantworten. Zum Prozessauftakt warf Staatsanwalt Michael Müller dem Lastwagenfahrer schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes vor. Der Angeklagte soll demnach im vergangenen Herbst viermal mit dem Mädchen intim geworden sein, dreimal soll es in der Wohnung des Mannes zum Geschlechtsverkehr gekommen sein. Am ersten Verhandlungstag vor dem Landgericht wollte sich der 55-Jährige zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern.

So reden Pädophile im Netz
Kinderliebe online
zurück Weiter

1 von 10

Mögliche Sex-Chats bereits vor den Übergriffen

Das 12-jährige mutmaßliche Opfer ist keine Unbekannte für den Mann. Vielmehr war sie eine Schulkameradin seines Sohnes. Bereits während ihrer Chats vor den Übergriffen sollen die beiden regen Kontakt gehabt haben, wiederholt gechattet und in diesem Zuge auch über sexuelle Themen gesprochen haben.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser